Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Ehemann schnappt flüchtenden Einbrecher
Lokales Polizei Ehemann schnappt flüchtenden Einbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 26.05.2014
Quelle: dpa

+++

Kyritz: Frau begegnet betrunkenem Einbrecher im eigenen Haus - Ehemann schnappt Täter im Rapsfeld
Am Sonntag gegen 17.25 Uhr überraschte eine Rüdowerin einen Mann beim Einbruch in ihr Haus. Der Täter war über einen Zaun auf das Grundstück gelangt und hatte aus einem Schuppen eine Kettensäge entwendet. Am Wohnhaus schlug er eine Wohnzimmerscheibe mit einem Stein ein und öffnete gewaltsam die Tür. Im Inneren durchsuchte er Schubladen und Schränke und entwendete einen Receiver und einen Tablet-PC. Noch während er im Haus war, überraschte ihn die Eigentümerin, woraufhin er die Flucht ergriff. Der Ehemann und zwei Nachbarn verfolgten den Täter, während die Frau die Polizei verständigte.
In einem nahegelegenen Rapsfeld wurde der Täter gestellt und dann an die Polizei übergeben. Der lettische Beschuldigte stand unter dem Einfluss von Alkohol (1,71 Promille). Er wurde in die Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin nach Neuruppin gebracht. Hier wurde er am Montag in Absprache mit der Staatsanwalt Neuruppin vernommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

+++

Wildberg: Diebe nehmen Wertmarken der Deutschen Post mit
In der Nacht zum Sonntag drangen unbekannte Täter in ein Geschäft in der Karl-Marx-Straße ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Schubkästen und Schränke. Sie entwendeten Wertmarken der Deutschen Post und Wechselgeld. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

+++

Neuruppin: 72-Jährige fährt in den Gegenverkehr
Die 72-jährige Fahrerin eines Opel wollte am Sonntag gegen 17.45 Uhr in der Wittstocker Allee vom Fahrbahnrand in den fließenden Verkehr einfahren. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie dabei in den Gegenverkehr, wo sich in diesem Moment der 63-jährige Fahrer mit seinem Nissan befand. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Nissan an den Fahrbahnrand gedrückt wurde. Die 72-Jährige streifte im Anschluss einen geparkten Wagen und kollidierte auf dem Grünstreifen der Gegenseite mit einem Werbeschild. Der Wagen und das Schild wurden dabei erheblich beschädigt. Die beiden Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 10.500 Euro beziffert.

+++

Dierberg: Motorradfahrer nach Unfall im Krankenhaus
Am Sonntag ereignete sich gegen 13.30 Uhr in der Straße nach Rheinsberg ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 53-jährige Frau befuhr mit ihrem Kia die B 122 in Dierberg aus Richtung Lindow kommend in Fahrtrichtung Rheinsberg. In Höhe des Gemeindezentrums verringerte sie ihre Geschwindigkeit, um nach rechts abzubiegen. Der erste Motorradfahrer einer Kolonne bemerkte das Verhalten der Kia-Fahrerin zu spät und fuhr auf den Wagen auf. Der 40-jährige Motorradfahrer stürzte und musste mit einem Rettungswagen ins Klinikum Neuruppin gebracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von knapp 8.000 Euro. Zum Zweck der ärztlichen Behandlung am Unfallort und der Unfallaufnahme wurde die B 122 für etwa 20 Minuten gesperrt.

+++

Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 26. Mai - Bäckerei-Kunde räumt die Kasse leer

+++ Bad Wilsnack: Frecher Dieb beim Bäcker +++ Bendelin: Zwei Kälber aus dem Stall gestohlen +++ Wittenberge: Zigarette löst Wiesenbrand aus +++ Dallmin: Zwei Einbrüche am selben gleichen Ort +++ Pritzwalk: Einbrecher in Gartenlaube +++ Buchholz: Polizist erschießt angefahrenes Reh +++ Wittenberge: Hakenkreuz an der Lärmschutzwand +++

26.05.2014
Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 26. Mai - Rentner vom Rad gestoßen

+++ Schönefeld: Scheinbar grundlos schubste ein 35-jähriger Mann einen vorbeiradelnden 76-Jährigen vom Rad. Dieser wurde dabei verletzt. +++ Luckau: Scheinbar hilflos lag ein Radfahrer auf der Straße. Als dann aber die Polizei anrückte, kam er recht flott auf die Füße - aber nicht weit. +++

26.05.2014
Polizei Teltow-Fläming: Polizei vom 26. Mai - Zwei tödliche Unfälle am Wochenende

Dieser Polizeibericht hat es wirklich in sich. Es müssen leider zwei sehr tragische Unfälle vermeldet werden und in jeder auch noch so harmlos beginnenden Meldung brennt entweder nachher ein Fahrzeug oder der vom Wind umgeblasene Radfahrer ist schwer verletzt.

26.05.2014