Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Einbrecher wecken Hausbesitzer
Lokales Polizei Einbrecher wecken Hausbesitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 17.01.2014

+++

Groß Kreutz/ Havel OT Schenkenberg: Polizei stellt Einbrecher auf der Flucht
Am frühen Freitagmorgen gelang es den Kollegen der Polizeiinspektion Brandenburg zwei mutmaßliche Täter nach einem Einbruch zu stellen.

Gegen 2 Uhr waren die Beiden in ein Eigenheim eingebrochen. Jedoch nicht auf leisen Sohlen, denn der Hausbesitzer wurde durch verdächtige Geräusche aus dem Schlaf gerissen. Bei der Suche nach der Ursache für den Krach um die nachtschlafende Zeit bemerkte er, dass zwei Unbekannte die Eingangstür in ein zur Zeit unbewohntes Nebengelass aufgebrochen hatten und eingedrungen waren. Der Mann schaltete die Beleuchtung am Haus ein, stellte sich den Tätern aber nicht in den Weg, sondern rief die Polizei.

Bis zum Eintreffen der Beamten am Tatort waren die Täter bereits mit ihrer Beute, bei der es sich unter anderem um Schmuck handeln soll, geflüchtet. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen gelang es den Kollegen die beiden mutmaßlichen Täter mit ihrem Pkw in der Ortslage Jeserig zu stellen.

Beide führten diversen Schmuck und auch potenzielle Einbruchsgegenstände mit sich. Die Polizisten nahmen beide Männer vorläufig fest, brachten sie ins Polizeigewahrsam und stellten das mögliche Diebesgut sowie das Werkzeug sicher.

Kriminaltechniker haben den Tatort auf Spuren der potenziellen Einbrecher untersucht.

Die weiteren Ermittlungen gegen die beiden 22 und 23 Jahre alten Mittelmärker aus dem Landkreis Potsdam- Mittelmark wegen des Verdachtes des besonders schweren Fall des Diebstahls führt die Kripo der Polizeiinspektion Brandenburg.
+++

Beelitz: Gürtel verfängt sich im Vorderrad
Kurz vor dem Bahnübergang in der Brücker Straße ist am Donnerstagnachmittag in Beelitz ein elfjähriger Junge, der auf dem Weg von der Schule nach Hause war, mit seinem Fahrrad gestürzt.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der Gürtel des Kindes im Vorderrad verfangen, woraufhin dieses blockierte.

Der kleine Mittelmärker kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Er musste ärztlich versorgt werden. Das Fahrrad wurde nicht beschädigt.

+++

Golzow: Einbrecher brechen Schränke auf
Auf bisher unbekannter Art und Weise verschafften sich am frühen Donnerstagmorgen Täter Zutritt zu einem Nebenraum einer Verkaufseinrichtung in der Brandenburger Straße. Hier wurden die Schränke und Behältnisse aufgebrochen und eine Wechselgeldkassette entwendet. Konkret war der Schaden bei der Anzeigenaufnahme noch nicht bezifferbar.
+++

Michendorf: Am Mittag war der Wagen weg
Der Halter eines Pkw Mercedes Benz mit dem amtlichen Kennzeichen PM E 550 stellte sein Fahrzeug in der Feldstraße ab. Als er diesen gegen 13 Uhr benutzen wollte, musste er feststellen, dass er nicht mehr am abgestellten Ort vorhanden war. Sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Feststellen des Fahrzeuges.
+++

Michendorf: Fahren unter Einwirkung von Betäubungsmittel
Auf Grund seiner auffälligen Fahrweise wurdeam Donnerstagabend  ein 30-jähriger Pkw-Fahrer gestoppt und einer Kontrolle unterzogen. Die Beamten führten einen Drogentest durch, der positiv auf Amphetamine anschlug. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

+++

Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 17. Januar - Randalierer beschädigt Geldautomaten

+++ Hennigsdorf: Randalierer mit auffälligem Jogginganzug beschädigt Geldautomaten mit gefülltem Einkaufsbeutel +++ Zehdenick: Gestohlene Fahrräder beschlagnahmt - Polizei sucht nach Besitzern +++ Germendorf: Nächtlicher Einbrecher durch Zeugenhinweis geschnappt +++

17.01.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 17. Januar - LKW verliert Rad

+++ Abgeflogenes LKW-Rad sorgt für Chaos +++ In Geschäft eingestiegen +++

17.01.2014
Polizei Rathenow: Polizeibericht vom 17. Januar - Rentner übersieht Fußgängerin

+++ 69-Jähriger fährt Fußgängerin an +++ Frontalcrash: Frau rammt Baum +++

17.01.2014