Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Einbruch in Michendorf

Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 8. November Einbruch in Michendorf

+++ Michendorf: Einfamilienhaus aufgebrochen und durchwühlt +++ Potsdam-Mittelmark: Brummi kippt um +++ Treuenbrietzen: Unfall mit Reh +++

Voriger Artikel
Diebe stehlen Werbeauto
Nächster Artikel
Getankt, geflüchtet, unter Drogeneinfluss, Diebesgut an Bord
Quelle: dpa

+++

Michendorf: Einfamilienhaus aufgebrochen und durchwühlt

In ein Einfamilienhaus in der Straße des Friedens in Michendorf-Langerwisch ist am Donnerstagabend eingebrochen worden. Unbekannte Täter hebelten die Jalousie einer Fensterscheibe auf, zerschlugen das Glas und gelangten so in das Haus. Anschließend durchsuchten die Einbrecher sämtliche Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist ebenso unklar wie die Höhe des Sachschadens.

+++

Potsdam-Mittelmark: Brummi kippt um

Auf der Autobahn 2 in Richtung Magdeburg hat es in der Nacht zu Freitag einen Unfall mit drei Lkw gegeben. Ein Brummifahrer übersah, wie zwei vor ihm fahrende Laster in Richtung Seitenstreifen wechselten und bremsten, und fuhr auf. Der an erster Stelle fahrende Lkw hatte einen Reifenschaden. Der zweite Laster kippte durch den Aufprall um. Die Autobahnmeisterei musste die A 2 zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar zwischen 1.30 Uhr und 5 Uhr sperren.

+++

Treuenbrietzen: Unfall mit Reh

Die Fahrerin eines VW ist am späten Donnerstagabend auf der Bundesstraße 2 bei Treuenbritzen mit einem Reh zusammengestoßen.Das Tier überlebte und flüchtete in den angrenzenden Wald. Der Schaden am Auto beträgt mehrere Hundert Euro.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
be0aa778-e0a2-11e7-a15f-f363db308704
Der lange Weg zur Schule und zurück

25 Kilometer lang ist der Schulweg von Johannes Hammitsch. Der 16-jährige Schüler lernt in der Paul-Dessau-Gesamtschule in Zeuthen. Sein Tag beginnt um 5.15 Uhr, und er steigt in Dolgenbrodt in den Bus zur Schule.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?