Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Einbruchserie erschüttert Luckenwalde
Lokales Polizei Einbruchserie erschüttert Luckenwalde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 24.02.2017
Quelle: dpa (Genrefoto)
Anzeige
Luckenwalde

Erschrecken in der Kreisstadt: Gleich vier Einbrüche im Stadtgebiet von Luckenwalde wurden der Polizei im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagmorgen gemeldet. Allerdings gelang es den Tätern nicht in allen Fällen auch in die Objekte einzudringen.

An Tür zu Eiscafé gescheitert

Am Donnerstagabend stellte der Eigentümer des Eiscafés 21 in der Käthe-Kollwitz-Straße fest, dass bislang unbekannte Täter versucht hatten, die verschlossene Eingangstür aufzuhebeln. Dies war den Einbrechern aber nicht gelungen. Der an der Tür angerichtete Schaden beläuft sich auf knapp 500 Euro. Der Tatzeitraum dürfte zwischen Mittwoch, 17 Uhr, und Donnerstag, 18 Uhr, liegen.

Geld und Technik bei Autohändler gestohlen

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag brachen Unbekannte dann die Eingangstür eines Gebrauchtwagenhändlers in der Straße Trebbiner Tor auf und durchwühlten alle Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen wurden neben Bargeld vor allem Computertechnik, Werkzeuge und elektronische Kleingeräte gestohlen. Der in diesem Falle entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Versicherungsbüro durchwühlt

Ebenfalls in der Nacht zu Freitag drangen Diebe durch ein Fenster in die Büroräumlichkeiten der Ergo-Versicherung in der Bahnhofstraße ein und hebelten in den Räumen mehrere Verbindungstüren auf. Dort fanden sie nur Kleingeld. Jedoch richteten sie bei ihrem Vorgehen Schäden in Höhe von insgesamt fast 4000 Euro an.

Schränke bei Bildungseinrichtung aufgebrochen

Auch Mitarbeiter des Weiterbildungszentrums BBW in der Potsdamer Straße stellten am Freitagmorgen einen Einbruch in ihr Objekt fest. Die Täter waren im Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag und Freitagmorgen durch ein Fenster in das Gebäude eingestiegen und hatten darin mehrere Türen aufgebrochen und Schränke durchwühlt. Offenbar fanden die Einbrecher jedoch keine lohnenswerte Beute, denn nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der Schaden beträgt circa 1000 Euro.

Polizei bittet um Hinweise

Polizeibeamte und Kriminaltechniker suchten an allen Tatorten nach Spuren. Auf Grund der örtlichen und zeitlichen Nähe und der Vorgehensweisen der Täter prüft die Polizei nun, ob es Zusammenhänge zwischen den Taten gibt. Von größter Wichtigkeiten für die Polizei könnten dabei auch Beobachtungen von Zeugen sein. Die Polizei bittet daher Bürger, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Tatorte beobachtet haben sich zu melden. Hinweise an die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 0 33 71/60 00.

Von MAZonline

Eine Frau ist am Donnerstag in Frankfurt (Oder) an ihrem Wagen von einem Autodieb überfallen und gewürgt worden. Sie war gerade dabei, Eis von den Scheiben zu kratzen. Der Angreifer schaffte es bis auf den Fahrersitz, doch die Frau ließ nicht locker.

02.02.2017
Polizei Versuchter Mord in Berlin - Unbekannte zünden Obdachlosen an

Menschenverachtung statt Nächstenliebe: Auf einem U-Bahnhof in Berlin haben Unbekannte in der Weihnachtsnacht versucht, einen schlafenden Obdachlosen anzuzünden. Dank Videoüberwachung auf dem Bahnhof hofft die Polizei, die Täter schnell zu finden.

03.03.2018

Ein Überfall auf die Perleberger Spielothek „Tivoli“ am 23. Januar dieses Jahres hält die Polizei nach wie vor in Atem. Nachdem die Ermittler bereits im RBB-Fernsehen den Fall geschildert haben und um Zeugenhinweise baten, kam am Mittwoch Staatsanwalt Benjamin Besson im ZDF-Magazin „Aktenzeichen XY ungelöst“ zu Wort.

02.02.2018
Anzeige