Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Elektroschocker als Handy getarnt

Kloster Zinna Elektroschocker als Handy getarnt

Ein Handy der besonderen Art fand die Polizei bei der Kontrolle eines 20-jährigen Autofahrers in Kloster Zinna (Teltow-Fläming) am frühen Freitagmorgen. Es war ein optisch getarnter Elektroschocker. Außerdem schlug ein Drogentest bei dem Mann an. Es gab Anzeigen wegen Drogenkonsum und Waffenbesitz.

Voriger Artikel
Aus Schulbus gestiegen - ins Auto gelaufen
Nächster Artikel
Bei starkem Schneefall zwei Unfälle auf der A 9



Quelle: dpa

Kloster Zinna. Es war eine einfache Verkehrskontrolle. Doch dann stellten Polizeibeamte in der Nacht zu Freitag in Kloster Zinna einen Verstoß gegen das Waffengesetz fest.

Gegen 1.30 Uhr wurde ein VW T5 mit TF-Kennzeichen auf der B101 in Kloster Zinna von der Polizei angehalten. Die Beamten unterzogen den 20 Jahre alten Fahrer einem Drogenschnelltest, der auf Cannabis ansprang. Bei der Durchsuchung des Mannes fiel ihnen außerdem ein seltsames Handy auf. Das Gerät stellte sich als Elektroschocker heraus, der nur optisch getarnt war. Das Gerät wurde sichergestellt.

Der Autofahrer wird sich nun wegen des Drogendeliktes und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Zu Beweiszwecken wurde eine Blutprobe angeordnet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
77266aae-0eb0-11e8-9690-9eb5746d5fda
Karneval in Kremmen 2018

„Kremmen Helau!“, hieß es am 10. Februar 2018 in der Stadtparkhalle. Drei Stunden bot der Kremmener Carneval Klub ein Programm mit Musik, Büttenreden und anderen Scherzen.

Martin Schulz zieht seinen Anspruch aufs Außenministerium zurück. Wer sollte den Posten nun bekommen?