Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Enkeltrick: Seniorin um 20 000 Euro betrogen
Lokales Polizei Enkeltrick: Seniorin um 20 000 Euro betrogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 20.04.2016
Quelle: dpa
Luckenwalde: Enkeltrickbetrüger erbeutet 20 000 Euro

Eine 86-jährige Luckenwalderin ist Opfer des Enkeltricks geworden. Sie hatte am Montag einen Anruf eines Mannes erhalten, der sich als ihr Enkel ausgab. Dieser gab vor, 20 000 Euro für den Kauf einer Wohnung zu benötigen. Daraufhin ging die Seniorin am Dienstagvormittag zu ihrer Bank und hob das Geld ab. Am Mittag meldete sich der vermeintliche Enkel erneut telefonisch bei ihr und vereinbarte die Geldübergabe. Dabei gab er an, dass er auf Grund von Termindruck das Geld nicht selbst abholen könne, sondern einen Freund schicke. Als der Bote im Laufe des Nachmittags erschien, händigte ihm die Frau knapp 20 000 Euro ihrer Ersparnisse aus, mit denen der Fremde verschwand. Der Betrug fiel der 86-Jährigen erst auf, als sie etwas später ihren richtigen Enkel anrief und sich erkundigen wollte, ob das Wohnungsgeschäft geklappt habe. Zu dem vermeintlichen Boten ist bisher nur bekannt, dass es sich um einen etwa 1,85 Meter großen, schlanken, jungen Mann ohne Bart gehandelt hat, der gebrochen Deutsch sprach und einen südländisch-braunen Teint hatte.

+++

Ludwigsfelde: Rennradfahrer bei Unfall verletzt

Beim Einbiegen aus der Birkengasse auf die Potsdamer Chaussee in Ludwigsfelde hat der Fahrer eines BMW am Mittwoch gegen 12.15 Uhr einen Rennradfahrer übersehen, der auf dem Radweg in der Potsdamer Chaussee unterwegs war. Der 67-jährige Radfahrer stürzte und zog sich leichte Schulterverletzungen zu. Er kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand Schaden in Höhe von 400 Euro.

+++

Rangsdorf: Dieb greift Rentnerin ins Portmonee

Eine 71-jährige Rangsdorferin ist am Dienstag gegen 16 Uhr auf dem Parkplatz des Südring-Centers mit einer dreisten Masche bestohlen worden. Sie belud gerade ihr Fahrzeug mit dem Einkauf, als ein Mann auf sie zukam und sie darum bat, zwei Euro zu wechseln. Die Frau nahm ihr Portmonee in die Hand und suchte nach Kleingeld. Dabei fasste der Mann mit in die Geldbörse und suchte ebenfalls nach Wechselgeld. Erst zu Hause bemerkte das Opfer, dass Papiergeld in Höhe von 70 Euro aus der Geldbörse fehlten. Dieses hatte der Mann offensichtlich beim Wechseln gestohlen. Der Mann wird als südländischer Typ, circa 1,70 Meter groß und etwa 45 bis 50 Jahre alt beschrieben, er hatte schwarze Haare und ein gepflegtes Äußeres. Er sprach gut beziehungsweise verständlich deutsch. Wenn jemandem etwas Ähnliches in der vergangenen Zeit passiert ist, nimmt die Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 03371/6000 Hinweise entgegen. Die Polizei warnt vor gutgläubiger Hilfsbereitschaft bei Fragen nach Wechselgeld.

+++

Luckenwalde: Diebe versuchen, T5 zu stehlen

Unbekannte Täter haben am Dienstag zwischen 7.15 Uhr und 15.20 Uhr versucht, einen auf dem Parkplatz am Bahnhof in Luckenwalde abgestellten VW T 5 zu entwenden. Sie bohrten dazu das Türschloss auf. Der Diebstahl gelang jedoch nicht. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 entgegen.

+++

Jüterbog: Fahrraddieb gestellt

Am Dienstagabend hat ein 21-Jähriger in Jüterbog ein Fahrrad entwendet und ist damit in die Stadt gefahren. Dort wurde er von Polizisten erwischt. Das Fahrrad konnte unbeschadet an die Eigentümerin zurückgegeben werden. Gegen den 21-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

+++

Ludwigsfelde: Bandequipment aus Garage gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Montag zu Dienstag in Ludwigsfelde das Tor einer Garage im Garagenkomplex Albert-Schweizer-Straße aus den Scharnieren gehoben und sind in die Garage eingedrungen. Daraus entwendeten sie ein komplettes Bandequipment, bestehend aus Schlagzeug, Gitarre, Verstärkern und weiteren Gegenständen, welches in der Garage eingelagert war. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 entgegen.

+++

Ludwigsfelde: Einbruch in Baustoffhandel

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch sind unbekannte Täter in einen Baustoffhandel in Ludwigsfelde eingedrungen und haben von dort diverse Baumaschinen gestohlen. Die Polizei sicherte Spuren. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

+++

Mahlow-Waldblick: Hund verscheucht Einbrecher

Vermutlich durch das Bellen eines Hundes auf dem Grundstück ist ein Einbruch in Mahlow-Waldblick gescheitert. Die Täter hatten zwischen Sonntag, 21.30 Uhr, und Dienstag, 18:30 Uhr, versucht, in das Einfamilienhaus einzudringen. Die Terrassentür wurde aufgehebelt. Die Polizei sicherte Spuren.

+++


Groß Machnow: Zusammenstoß beim Spurwechsel

Am Dienstagnachmittag sind in der Klein Kienitzer Straße in Groß Machnow beim Spurwechsel ein Pkw und ein Lkw kollidiert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Von MAZonline

Zwei maskierte Männer haben am Dienstagabend in Dahme-Mark (Teltow-Fläming) eine Bank überfallen. Die Täter sind dabei äußerst brutal vorgegangen. Ihre Opfer bedrohten sie unter anderem mit einem Maschinengewehr. Bei dem Überfall konnten die Täter eine hohe Summe Geld erbeuten.

24.02.2016

Ein Spaziergänger findet am Ufer des Hechtsees eine blaue Tasche, öffnet sie und stutzt. Im Inneren blitzt und blinkt es: Schmuck. Der ehrliche Finder informiert die Polizei. Die hat auch schnell eine Vermutung. Bei dem Fund handelt es sich offensichtlich um die Beute aus einer Reihe von Wohnungseinbrüchen in Berlin und Brandenburg..

24.02.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 23. Februar - Mehrfamilienhaus in Ketzin ausgebrannt

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Dienstag im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Ketzin ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, aber nach dem Brand kann in dem Gebäude niemand mehr wohnen. Die vier Mieter wurden in einer Gästewohnung der Wohnungsgesellschaft untergebracht.

23.02.2016