Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Erst Luft abgelassen, dann Auto ausgeraubt

Linumer Bruch Erst Luft abgelassen, dann Auto ausgeraubt

Auch eine kluge Vorsichtsmaßnahme half dem Fahrer eines dänischen Autos nicht: Er parkte am Dienstagnachmittag auf dem Rastplatz Linumer Bruch an der Bundesautobahn 24. Während seine Frau und die Tochter in die Raststätte gingen, wollte sich der Fahrer ausruhen – stattdessen kam es für ihn zu einer Verfolgungsjagd auf dem Rastplatz.

Voriger Artikel
Schlüsseldienst wegen Wucher angezeigt
Nächster Artikel
Zweijähriges Kind und Autofahrer verletzt


Quelle: dpa

Linumer Bruch. Ein Mann parkte Dienstagnachmittag seinen dänischen Pkw VW auf der Rast- und Tankanlage Linumer Bruch (Ostprignitz-Ruppin) an der Bundesautobahn 24. Die Frau und ihre Tochter gingen in die Raststätte. Der Mann blieb im Fahrzeug und wollte sich etwas ausruhen. Er saß auf dem Fahrersitz und hatte den Wagen verriegelt. Plötzlich klopfte ein unbekannter Mann an die Scheibe der Fahrertür und deutete auf sein Handy, wie es im Polizeibericht heißt.

Verfolgungsjagd über den Rastplatz

Demnach konnte der Zeuge erkennen, dass auf dem Handybildschirm etwas in einer slawischen Sprache steht und gab dem Unbekannten zu verstehen, dass er weggehen soll. Daraufhin begab sich der Unbekannte zum linken Hinterreifen des Pkw und ließ Luft aus dem Reifen. Nun stieg der Fahrer sofort aus seinem Fahrzeug aus und jagte den Täter davon. Hierbei konnte er beobachten, wie dieser zu einem einige Meter entfernten Pkw BMW lief, in diesen mit bereits zwei Personen besetzten Wagen einstieg und die Raststätte in Richtung Autobahn verließ.

Bei seiner Rückkehr fehlt die Handtasche der Frau

Als der Mann zu seinem Wagen zurückkam, bemerkte er sofort, dass die Handtasche seiner Frau vom Rücksitz gestohlen worden war. In der Tasche befanden sich Telefone, Bargeld und persönliche Dokumente. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 500 Euro beziffert. Die Kripo ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c175e050-cd04-11e7-8925-4d4717935689
Frivol und farbenprächtig

Zum 21. Mal gastierte der „Zauber der Travestie“ im Pritzwalker Kulturhaus. Der Saal war brechend voll mit bestens gelaunten Menschen, die bei der schlüpfrigen Bühnenshow aus dem Lachen kaum herauskamen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?