Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Fahrerflucht unter Alkohol- und Drogeneinfluss auf A10
Lokales Polizei Fahrerflucht unter Alkohol- und Drogeneinfluss auf A10
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 13.03.2019
Die Polizei machte den Unfallfahrer schließlich an der Anschlussstelle Schwanebeck ausfindig. (Symbolbild) Quelle: Friso Gentsch/DPA
Oberkrämer

Einen fahruntauglichen Verkehrsteilnehmer konnte die Polizei am Dienstagabend dank aufmerksamer Zeugen aus dem Verkehr ziehen.

Fahrer flüchtete nach Unfall auf Autobahn

Zunächst war anderen Verkehrsteilnehmern auf der A10 zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer ein polnischer Kleintransporter aufgefallen, der in Fahrtrichtung Pankow mit der Mittelleitwand kollidierte und seine Fahrt anschließend unbeirrt, jedoch in Schlangenlinien fortsetzte.

Polizeibeamte spüren Unfallfahrer auf

Aufgrund einer sehr detaillierten Fahrzeugbeschreibung durch die Zeugen konnte die Polizei den Kleintransporter gegen 22.40 Uhr schließlich an der Anschlussstelle Schwanebeck ausfindig machen. Die Beamten stoppten den Fahrer – einen 49-jährigen Mann – und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle.

Mit Alkohol und Drogen am Steuer

Dabei stellte sich heraus, dass der 49-Jährige mit einem Alkoholwert von 1.68 Promille sowie unter dem Einfluss von Amphetaminen hinter dem Lenkrad gesessen hatte. Überdies konnte er keinen gültigen Führerschein vorweisen.

Mehrere Anzeigen aufgenommen

Die Beamten ordneten einen Blutprobenentnahme an und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Auf ihn warten nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahrerflucht sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

An der Anschlussstelle Oberkrämer bei Vehlefanz am es am Dienstagmorgen zu einem Unfall. Beim Beschleunigen berührte ein Kleintransporter einen anderen.

13.03.2019

Riesenglück im Unglück hatte ein 30-jähriger Autofahrer am Dienstagnachmittag bei Grieben, als er mit seinem VW Touran an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einem Regionalexpress kollidierte.

13.03.2019

Monströser Lärm hat in Neuruppin für Verunsicherung gesorgt. In der Nacht zu Dienstag gab es eine mächtige Erschütterung, die im Stadtzentrum, in Treskow und auf der anderen Seeseite zu hören und zu spüren war. Die Ursache ist immer noch nicht gefunden.

12.03.2019