Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Falscher Polizist mit Hund verfolgt zwei Frauen

Wittstock Falscher Polizist mit Hund verfolgt zwei Frauen

Ein 33-Jähriger hat in Wittstock zwei Frauen bedroht. Er beschimpfte sie zunächst aus dem Fenster. Dann lief er ihnen mit seinem Hund hinterher und stellte sich als „Hauptkommissar“ vor. Eine Frau rief die Polizei. Die kümmerte sich um den falschen „Kollegen“.

Voriger Artikel
Betrug bei Suche nach Potsdamer Wohnung
Nächster Artikel
Mann lockt Mädchen mit Süßigkeiten


Quelle: dpa

Wittstock. Zwei Frauen (50 und 57 Jahre) wurden Donnerstagnachmittag von einem 33-jährigen Mann in der Wittstocker Polthierstraße bedroht. Als sie an einem Wohnhaus vorbeigingen, rief ihnen der Mann aus einem Fenster zu, dass er seinen Hund auf sie hetzen werde, wenn sie nicht schnell verschwänden. Kurze Zeit später kam er auf die Straße gelaufen und stellte sich als „Hauptkommissar“ vor. Er forderte die Frauen erneut auf, wegzugehen, und verfolgte sie dann noch ein Stück mit dem angeleinten Hund.

Falscher „Hauptkommissar“ mit Promille

Eine der beiden Frauen rief die Polizei. Echte Beamte stellten den falschen „Hauptkommissar“ noch in der Umgebung fest. Er war angetrunken (0,43 Promille). Strafanzeigen wegen Nötigung und Amtsanmaßung wurden aufgenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Start der Typisierung am Samstagvormittag
Stammzellspender für Nick gesucht

Weit über 1500 Menschen kamen am 17.Februar 2018 zur Typisierungsaktion für den schwerkranken Nick. Der 13-Jährige benötigt dringend einen Stammzellspender.

War die Entscheidung der Jungen Union richtig?