Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Familienfehde endet in Schießerei
Lokales Polizei Familienfehde endet in Schießerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 23.03.2017
Die Polizei sicherte den Tatort. Quelle: Morris Pudwell
Anzeige
Berlin

Nach Schüssen in Berlin-Kreuzberg hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Am Mittwochabend waren zwei Männer vermutlich durch Schüsse schwer verletzt worden. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Laut MAZ-Informationen soll eine Familienfehde zu der Auseinandersetzung geführt haben.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war es gegen 19 Uhr zwischen drei Beteiligten zum Streit auf der Straße gekommen. Einer der Beteiligten sei mit einem Auto vor Ort gewesen. Auf dem Gehweg sei er mit einem der Männer in Streit geraten, der Dritte sei dann dazugekommen, hieß es. “Zeugen berichteten, dass Schüsse gefallen sind“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochabend.

Hier soll es nach einem Streit zu den Schüssen gekommen sein. Quelle: Morris Pudwell

Die Verletzten seien ins Krankenhaus gekommen. Die Polizei sperrte das Gelände in der Charlottenstraße in der Nähe eines Discounters ab. Nach dem dritten Mann werde noch gesucht, hieß es am späten Abend.

Von MAZonline/dpa

Zwei Schülerinnen haben am Dienstag einen 41 Jahre alten Mann in Brandenburg an der Havel mit einem Notfallhammer angegriffen, am Kopf verletzt und ausgeraubt. Wie ein Polizeisprecher berichtet, fahndet die Polizei nun mit Täterinnenbeschreibung nach den rabiaten Räuberinnen. Eine trägt ein Piercing in der rechten Wange.

11.03.2018
Polizei B 101 Trebbin (Teltow-Fläming) - Bundesstraße unter Bier gesetzt

Unzählige Liter Bier sind in der Nacht zu Dienstag auf der B 101 in der Nähe von Trebbin vergossen worden. Dort hatte ein Getränke-Lastwagen einen Unfall. Die Ladung war nicht gut genug gesichert, so dass die Bierkästen auf die Fahrbahn stürzten.

30.03.2018

Wochen und Monate hat Lothar Kurth aus Germendorf (Oberhavel) gegen eine Krebserkrankung gekämpft. Die Familie und Freunde richteten ihm derweil daheim ein Zimmer neu ein. Doch in der Nacht zu Mittwoch wurde das Haus ein Raub der Flammen – und das Ehepaar steht ohne Hausratversicherung da.

17.04.2018
Anzeige