Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Festnahme im Wahllokal

Guben (Spree-Neiße) Festnahme im Wahllokal

Der Wahltag am Sonntag verlief laut Landeswahlleiter relativ ruhig. Einen Zwischenfall gab es aber in Guben (Spree-Neiße). Ein Mann wollte unbedingt seine Stimme abgeben – obwohl er im falschen Wahllokal war. Als er die Polizei rief, gab es für ihn eine böse Überraschung.

Voriger Artikel
Pilzsammler finden scharfe Handgranaten
Nächster Artikel
18-Jähriger skandiert fremdenfeindliche Parolen


Quelle: Bernd Gartenschläger (Symbolbild)

Guben. Die Polizei musste am Sonntag in einem Wahllokal in Guben zum Einsatz kommen. Am Nachmittag hatte ein offenkundig stark alkoholisierter Gubener ein Wahllokal betreten, um seine Stimme abzugeben.

Der 46-Järhige hatte aber weder eine Wahlbenachrichtigung dabei, noch war er im richtigen Wahlbüro. Als ihn die Wahlhelfer des Lokals verweisen wollten, wurde er laut und alarmierte die Polizei.

Der Schuss ging nach hinten los. Als die Polizei kam und seine Personalien feststellte, kam heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl auf sieben Monate Haft vorlag. Er wurde von den Polizisten abgeführt.

Ansonsten verlief der Wahltag in Brandenburg laut Landeswahlleiter Bruno Küpper relativ ruhig, wie er am Montag gegenüber der MAZ sagte.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Torsten Gellner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f0216eca-1489-11e8-9039-e4d533068ab6
15 Jahre Gemeinde Mühlenbecker Land

Das 15-jährige Bestehen der Gemeinde wurde gefeiert, ehrenamlich Tätige ausgezeichnet und eine deutsch-polnische Partnerschaft besiegelt: Das Rathausfest in Mühlenbeck hatte mehr als einen Anlass.

War die Entscheidung der Jungen Union richtig?