Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Feuer beim Filmdreh in Lübben

Rauchbomben gezündet Feuer beim Filmdreh in Lübben

Ein Filmdreh von Studenten ging zu Pfingsten im Spreewald gründlich schief. Die Studenten hatten in einem Wald Rauchbomben gezündet. Daraufhin bildeten sich Glutnester, und der Waldboden fing Feuer.

Voriger Artikel
14-Jähriger bestiehlt und bedroht Kind
Nächster Artikel
Fünf Verletzte auf B 107 bei Jeserig/Fläming


Quelle: MAZ (Archiv)

Lübben. Ein Filmdreh von Studenten ging zu Pfingsten im Spreewald gründlich schief.

Nach Polizeiangaben hatten die drei Studenten Rauchbomben in einem Waldstück bei Lübben (Dahme-Spreewald) gezündet. Dabei bildeten sich Glutnester und der Waldboden fing Feuer.

Etwa 100 Quadratmeter wurden ein Raub der Flammen, bevor die Feuerwehr den Brand löschen konnte.

Verletzt wurde niemand. Zur Schadenshöhe machte die Polizei keine Angaben.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
dfed7bb6-d9ce-11e7-9eba-5da84ef1d449
Hilferuf aus Bernöwe: Matschloch verhindert Zufahrt zum Haus

Marlies Lehmann aus Bernöwe (Oranienburg OT Schmachtenhagen) wandte sich mit einem Hilferuf an die MAZ: Wegen eines riesigen Matschlochs, in dem sich die Grubenabfuhr vor einigen Wochen festgefahren hatte, läuft bei ihr die Abwassergrube fast über und auch der Gaslieferant kommt nicht mehr auf das Gelände. Mit Hilfe der MAZ versucht die 73-Jährige das Problem zu lösen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?