Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Flüchtling angegriffen und mit Ast verprügelt

Potsdam Flüchtling angegriffen und mit Ast verprügelt

Ein Asylsuchender aus Potsdam ist am Montagabend angegriffen und verletzt worden. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Vieles ist noch unklar, denn zwischen dem Verletzten und den Polizeibeamten gab es Verständigungsschwierigkeiten.

Voriger Artikel
Ausgebrannte Lkw auf A10 geborgen
Nächster Artikel
Mann schaut TV – Dieb baut dabei Schüssel ab


Quelle: dpa

Potsdam. Ein Asylsuchender aus dem Übergangswohnheim für Asylsuchende im Potsdamer Lerchensteig ist am Montagabend in der Unterkunft verletzt worden. Er hatte Verletzungen am Hinterkopf und Schmerzen im Schulterbereich.

Der 25-jährige Afghane hatte sich beim Wachschutz gemeldet, der die Polizei verständigte. Noch ist nicht eindeutig geklärt, wer oder warum man ihm das angetan hatte. Es mangelte an der Verständigung. Nur über ein Gestikulieren vermittelte er den eingetroffenen Beamten, dass er offenbar mit einem Ast geschlagen wurde.

Der 25 Jahre alte Mann wurde noch am Abend in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Nun ermittelt die Kripo zum Verdacht einer gefährlichen Körperverletzung und zu dem Motiv.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?