Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Frau schlägt und tritt Polizisten in Potsdam
Lokales Polizei Frau schlägt und tritt Polizisten in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 13.04.2017
Quelle: dpa
Potsdam

Polizei und Feuerwehr sind am Mittwochnachmittag alarmiert worden, weil es im Potsdamer Wohngebiet Am Stern zu einem Wohnungsbrand gekommen sein soll. „Die Hilfeschreie einer Frau ließen auf eine Notsituation schließen“, schreibt die Polizei am Donnerstag in einer Mitteilung. Doch vor Ort war die Lage völlig anders.

Als die Polizeibeamten die vermeintlich betroffene Wohnung der 29 Jahre alten Mieterin betraten, wurden sie angeschrien, beleidigt und bedroht. Sämtliche Worte, die die Beamten an sich richteten, führten ins Leere. Die Frau war aggressiv und ging nur kurze Zeit später auf einen Polizisten zu, um ihm mit der flachen Hand ins Gesicht zu schlagen. Die Beamten fixierten die Bewohnerin sofort, Handschellen klickten.

Auf dem Weg zum Rettungswagen wehrte sich die 29-Jährige mit ihren Füßen. Sie trat mehrfach gegen die Beine der Polizisten, beleidigte sie außerdem.

Mehrere Beamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. Nun ermittelt die Kripo wegen mehrerer Delikte. Die Frau ist indes in einer Fachabteilung eines Krankenhauses untergebracht.

Von MAZonline

Brandenburg Brutales Verbrechen: Leiche in Borkheide - Mutter zerstückelt? Sohn (17) in Haft

Eine Frau aus der Gemeinde Borkheide war am Samstag als vermisst gemeldet worden. Als die Ermittler ihr Haus aufsuchten, machten sie auf dem Grundstück grauenvolle Funde. Ihr eigener Sohn – gerade erst 17 Jahre alt – steht unter Mordverdacht.

10.03.2018

Zwei Schülerinnen haben am Dienstag einen 41 Jahre alten Mann in Brandenburg an der Havel mit einem Notfallhammer angegriffen, am Kopf verletzt und ausgeraubt. Wie ein Polizeisprecher berichtet, fahndet die Polizei nun mit Täterinnenbeschreibung nach den rabiaten Räuberinnen. Eine trägt ein Piercing in der rechten Wange.

11.03.2018
Polizei B 101 Trebbin (Teltow-Fläming) - Bundesstraße unter Bier gesetzt

Unzählige Liter Bier sind in der Nacht zu Dienstag auf der B 101 in der Nähe von Trebbin vergossen worden. Dort hatte ein Getränke-Lastwagen einen Unfall. Die Ladung war nicht gut genug gesichert, so dass die Bierkästen auf die Fahrbahn stürzten.

30.03.2018