Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Frau vom Zug erfasst

Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 7. November Frau vom Zug erfasst

+++ Michendorf: Tödlicher Bahnunfall +++ Fichtenwalde: Betrunken gegen den Baum +++ A2, Netzen und Brandenburg: Leitplanke und Wildschutzzaun durchbrochen +++

Voriger Artikel
46-Jähriger muss nach Unfall ins Krankenhaus
Nächster Artikel
13 Autos angegriffen
Quelle: Bernd Gartenschläger

Michendorf: Tödlicher Bahnunfall

Eine 74 Jahre alte Frau ist am Mittwoch gegen 20:30 Uhr auf der Bahnstrecke von Bergholz nach Seddin von einem Zug erfasst worden. Die Frau starb noch an der Unfallstelle. Nach der Frau war bereits gesucht worden. Drei Stunden zuvor war sie vom Seniorenzentrum Wilhelshorst als vermisst gemeldet worden. Die Suche blieb ohne Erfolg. Erst nach dem Unglück stellte sich heraus, dass es sich um die Vermisste handelt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wird das Einwirken Dritter ausgeschlossen.

+++
 

Fichtenwalde: Betrunken gegen den Baum

Eine Autofahrerin ist in der Nacht zu Donnerstag in der Klaistower Straße gegen einen Baum geprallt. Die Frau war betrunken. Ein Test zeigte ein Ergebnis von 1,49 Promille. Die Fahrerin erlitt Verletzungen am Bein und wurde durch die Rettung ins Krankenhaus gebracht, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Um den nicht mehr fahrbereiten Nissan kümmerte sich ein Abschleppdienst. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden bei etwa 5.000 Euro.

+++

A2, Netzen und Brandenburg: Leitplanke und Wildschutzzaun durchbrochen

Bei einem Unfall am Mittwoch früh auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Netzen und Brandenburg ist ein 20 Jahre alter Mann verletzt worden. Der Mann war mit seinem Kleintransporter von der Fahrbahn abgekommen. Er durchbrach die Leitplanke und den Wildschutzzaun und wurde im Wald von den Bäumen gestoppt. Die Rettung versorgte den 20-Jährigen  noch am Unfallort und brachte ihn anschließend ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
be0aa778-e0a2-11e7-a15f-f363db308704
Der lange Weg zur Schule und zurück

25 Kilometer lang ist der Schulweg von Johannes Hammitsch. Der 16-jährige Schüler lernt in der Paul-Dessau-Gesamtschule in Zeuthen. Sein Tag beginnt um 5.15 Uhr, und er steigt in Dolgenbrodt in den Bus zur Schule.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?