Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Frauchen ausgesperrt – Kaninchen fahren alleine ICE
Lokales Polizei Frauchen ausgesperrt – Kaninchen fahren alleine ICE
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 13.02.2017
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Kleine Schlappohren auf großer Tour: Fünf Kaninchen sind am Sonntag ohne ihre Besitzerinnen mit dem ICE von Leipzig nach Berlin gefahren. Dort wurden sie von der Bundespolizei schon erwartet. Auslöser für den tierischen Einsatz war eine Panne beim Einsteigen der beiden Besitzerinnen auf dem Leipziger Hauptbahnhof. Wie die Bundespolizeiinspektion Leipzig am Montag mitteilte, kamen die beiden Frauen mit insgesamt neun Tieren von einer Zuchtkaninchenausstellung in Erfurt und mussten in Leipzig umsteigen. Als sie den ersten Behälter mit fünf Kaninchen in den ICE gestellt hatten, verschlossen sich plötzlich die Türen und ab ging es ohne die restlichen vier Artgenossen und Frauchen. Die Bundespolizei informierte das Zugpersonal und konnte Tier und Mensch in Berlin schließlich wieder zusammenbringen.

Von dpa

Eine Frau ist am Donnerstag in Frankfurt (Oder) an ihrem Wagen von einem Autodieb überfallen und gewürgt worden. Sie war gerade dabei, Eis von den Scheiben zu kratzen. Der Angreifer schaffte es bis auf den Fahrersitz, doch die Frau ließ nicht locker.

02.02.2017
Polizei Versuchter Mord in Berlin - Unbekannte zünden Obdachlosen an

Menschenverachtung statt Nächstenliebe: Auf einem U-Bahnhof in Berlin haben Unbekannte in der Weihnachtsnacht versucht, einen schlafenden Obdachlosen anzuzünden. Dank Videoüberwachung auf dem Bahnhof hofft die Polizei, die Täter schnell zu finden.

03.03.2018

Ein Überfall auf die Perleberger Spielothek „Tivoli“ am 23. Januar dieses Jahres hält die Polizei nach wie vor in Atem. Nachdem die Ermittler bereits im RBB-Fernsehen den Fall geschildert haben und um Zeugenhinweise baten, kam am Mittwoch Staatsanwalt Benjamin Besson im ZDF-Magazin „Aktenzeichen XY ungelöst“ zu Wort.

02.02.2018
Anzeige