Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Frauen rauben Drogerie aus

Überfall in Niemegk Frauen rauben Drogerie aus

Schreck in der Niemegker Drogerie: Eine Frau hat eine unbestimmte Geldmenge aus der Kasse des Geschäftes geraubt. Derweil hielt eine Kumpanin die verängstigte Ladeninhaberin an der Schulter fest.

Voriger Artikel
Verwirrter Patient demoliert Brandmelder
Nächster Artikel
Der Walddiebstahl, der keiner war


Quelle: dpa

Niemegk. Einen dreisten Überfall erlebte die Inhaberin der Drogerie in der Niemegker Großstraße. Am frühen Dienstagnachmittag betraten zwei osteuropäisch aussehende Frauen die Drogerie. Die beiden Frauen wollten Artikel mit einem 200 Euro Schein bezahlen, was die Ladeninhaberin ablehnte. Daraufhin packte eine der Frauen die Inhaberin und hielt sie an der Schulter fest, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Derweil ging die anderen Fremde in den Poststellenbereich der Drogerie, öffnete die Kasse und entnahm eine unbestimmte Summe an Geld. Die zweite Frau hielt derweil die verängstigte Inhaberin in Schach.

Danach rannten die Räuberinnen aus dem Laden und flüchteten nach ersten Erkenntnissen mit einem polnischen Kleinwagen. Die sofort eingesetzte Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?