Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Freienhagen: Verdächtiges Pulver im Briefkasten
Lokales Polizei Freienhagen: Verdächtiges Pulver im Briefkasten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 11.02.2019
Mit großem Aufgebot rückte die Feuerwehr am Montagmorgen in Freienhagen an, nachdem dort in einem Briefkasten eine verdächtige Substanz gefunden worden war. Quelle: Julian Stähle
Liebenwalde

Große Aufregung am Montagmorgen im Liebenwalder Ortsteil Freienhagen: Im Briefkasten seines Hauses in der Dorfstraße fand ein Bewohner einen Briefumschlag mit einer verdächtigen weißen Substanz, die seinen Argwohn erregte. Polizei und Feuerwehr wurden verständigt, 8.10 Uhr ging der Alarm bei der Polizei ein.

Drogenschnelltest schlägt nicht an

Beamte der Polizei sowie die Feuerwehren aus Liebenwalde, Neuholland und Oranienburg rückten vorsorglich mit technischen Geräten an, darunter einem Gefahrgutgerätewagen, da eine Gefährdung laut Polizei nicht ausgeschlossen werden konnte. Auch der Kriminaldauerdienst der Polizei traf vor Ort ein. Welche Substanz sich in dem Briefumschlag befand, konnte zunächst nicht festgestellt werden. Ausgeschlossen werde könne aber, dass es sich dabei um Drogen handele, teilte Polizeisprecher Stefan Rannefeld auf MAZ-Nachfrage mit. Dies habe ein Drogenschnelltest ergeben.

Feuerwehrkameraden versiegeln unbekannte Substanz

Gegen 10 Uhr wurde mit Unterstützung der Kameraden der Feuerwehr die Substanz „unter Vollschutz unserer Leute luftdicht verpackt und anschließend an die Polizei übergeben“, erklärte Liebenwaldes Stadtbrandmeister Heiko Müller. In einem „geeigneten Behältnis“ wurde das ominöse Päckchen schließlich von der Polizei abtransportiert und wird nun genau untersucht. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Zur Herkunft des Briefes sowie der möglichen Motive liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Nach einer Unaufmerksamkeit eines 54-jährigen Fahrers ist es am Sonntag zu einer Kollision auf dem südlichen Berliner Ring gekommen. Es entstand ein Sachschaden von 17.000 Euro.

11.02.2019

Ein 15-Jähriger findet eine Panzermine im Wald bei Neuruppin. Am Montag soll sie beseitigt werden.

11.02.2019

Für die Sperrung der A 10 zwischen Potsdam-Nord und Spandau und einen kilometerlangen Stau hat am Montagmorgen ein schwerer Lkw-Unfall gesorgt. Eine Person wurde verletzt.

11.02.2019