Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fünf Unfälle innerhalb weniger Stunden

Fast 12 Stunden Stau auf der A 13 Fünf Unfälle innerhalb weniger Stunden

Auf der A 13 bei Bestensee (Dahme-Spreewald) waren am Montagabend innerhalb von wenigen Stunden neun Fahrzeuge an insgesamt fünf Unfällen beteiligt. Einsatzkräfte kamen mit der Bergung der Fahrzeuge kaum hinterher, der Stau dauerte bis in den frühen Morgen an.

Voriger Artikel
In Brandenburg gehen die Hilfssheriffs um
Nächster Artikel
Spaziergänger entdeckt 200 Hanfpflanzen

Ein Gestänge, das auf einen Anhänger geladen war, bohrte sich in das Führerhaus des Lkws. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

Quelle: Privat

Bestensee. Auf der A 13 in Fahrtrichtung Berlin waren am Abend gegen 18.30 Uhr mehrere Fahrzeuge ineinander gekracht. Ein Lkw-Fahrer aus Tschechien war mit seinem Fahrzeug in Richtung Dresden unterwegs. Er fuhr auf einen Kleintransporter auf und schob diesen auf einen weiteren Lkw. Dabei bohrte sich das Gestänge, das der Fahrer des Kleintransporters auf seinem Anhänger geladen hatte, in das Führerhaus des hinteren Lkws. Der tschechische Kraftfahrer und der Fahrer des Transporters wurden verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 60.000 Euro.

Zuvor war gegen 18 Uhr ein Mann mit seinem Ford gegen die Mittelleitplanke geprallt und hatte sich überschlagen. Zwei Insassen wurden dabei leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand Totalschaden.

Fast zeitgleich war an gleicher Stelle ein Audi von der Straße abgekommen. Der Abschleppdienst musste den Wagen, der nicht mehr fahrbereit war, aus der Böschung ziehen. Nur 15 Minuten später wurde aus dem Stau ein Folgeunfall gemeldet, bei dem ein Mercedes und ein Audi zusammengestoßen waren. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand aber ein Schaden von rund 7000 Euro. Nach diesem Unfall ereignete sich der Zusammenstoß der beiden Lkws und des Transporters.

Schließlich wurde gegen 22.30 Uhr erneut ein Unfall gemeldet, der sich am Ende des noch immer vorhandenen Staus ereignet hatte. Ein Lkw und ein Renault waren zusammengestoßen. Die Insassen blieben unverletzt, eine erste Schadensbilanz lag bei 2000 Euro. Infolge der Teilsperrungen zur Absicherung der Unfallstellen blieb der Stau bis kurz vor 4 Uhr am Dienstagmorgen bestehen.

Zur Absicherung der Rettungseinsätze und Fahrzeugbergungen mussten Teilabschnitte der Autobahn gesperrt werden. Der Rückstau auf der Fahrspur in Richtung Berlin dauerte bis kurz vor 4 Uhr am Dienstagmorgen an.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
237afc36-df57-11e7-a15f-f363db308704
Nadine Schildhauer verschenkt zu Weihnachten kostenlose Reitstunden

Nadine Schildhauer besitzt sechs Pferde im Mühlenbecker Land. Vor allem Tochter Lucy freut sich darüber, jederzeit mit ihnen kuscheln oder auf ihnen reiten zu können. Damit auch andere Kinder solche schönen Momente verleben können, bietet die Pferdewirtin bedürftigen Familien kostenlose Reitstunden an.

Welche Version des Musikalischen Adventskalenders in Kremmen hat Ihnen besser gefallen?