Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Fußgänger stirbt fünf Tage nach dem Unfall

Berlin Fußgänger stirbt fünf Tage nach dem Unfall

Der Zusammenstoß zwischen einem Rennradfahrer und einem Fußgänger am vergangenen Dienstag in Berlin hat ein tragisches Ende genommen. Beide Männer waren schwer verletzt worden und kamen ins Krankenhaus. Am Sonntag dann die Nachricht: Der 71-jährige Fußgänger ist verstorben.

Voriger Artikel
Polizeibericht vom Freitag
Nächster Artikel
Zwei Frauen sexuell belästigt und geschlagen


Quelle: dpa

Berlin. Ein Fußgänger, der bei einem Unfall in Friedenau am vergangenen Dienstag schwer verletzt worden war, verstarb Sonntagmorgen in einem Berliner Krankenhaus.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein mittlerweile 36-Jähriger am Dienstag, 29. Augus,t gegen 15.30 Uhr mit seinem Rennrad in der Rheingaustraße in Richtung Hertelstraße unterwegs. Dabei erfasste er den von links kommenden Fußgänger. Der 71-Jährige war offenbar hinter einem haltenden Auto auf die Straße getreten.

In der Folge stürzten die beiden Männer. Der Zweiradfahrer kam mit Rumpfverletzungen in eine Klinik und konnte diese nach der Behandlung wieder verlassen.

Der 71-Jährige hatte lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten und war intensivmedizinisch behandelt worden. Er erlag am Sonntagmorgen seinen schweren Verletzungen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f2b0f306-fc6d-11e7-90a2-a388f9eff187
Ungewöhnliche Projekttage

Gleich zwei Ziele hatten die Projekttage mit dem Rapper Zweischneidig in der Pritzwalker Rochowschule: Zum einen ging es darum, Suchtverhalten vorzubeugen, zum anderen ging es um den Abbau von Vorurteilen und den Kampf gegen Rassismus. Hier ein paar Eindrücke aus der Schule.

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?