Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Fußgänger wird von Auto erfasst und stirbt
Lokales Polizei Fußgänger wird von Auto erfasst und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 11.02.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein Fußgänger ist an der Auffahrt Britzer Damm der Autobahn 100 in Berlin-Neukölln angefahren und tödlich verletzt worden. Der 55-Jährige wollte am Samstagabend bei Rot die Fahrbahn überqueren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Eine 38 Jahre alte Autofahrerin konnte an der Stelle, an der der Britzer Damm in die Hermannstraße übergeht, nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sie erfasste den Fußgänger mit ihrem Wagen. Rettungskräfte brachten den Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Dort starb er wenig später.

2018 bislang fünf Tote im Berliner Straßenverkehr

Bereits am Freitagabend war eine Fußgängerin in Prenzlauer Berg von einem Auto schwer verletzt worden. Sie war aus einer Straßenbahn ausgestiegen und wollte die Fahrbahn vor der Tram überqueren. Der Autofahrer missachtete wohl eine durchgezogene Linie und überfuhr die Frau.

Nach Angaben der Polizei sind in diesem Jahr bislang fünf Menschen im Berliner Straßenverkehr ums Leben gekommen. Der 55-Jährige in Neukölln ist bereits der dritte tote Fußgänger. Eine erneute Sicherheitsdebatte rief bereits der Tod einer Radfahrerin hervor, die im Januar in Schöneberg von einem abbiegenden Lastwagen angefahren und getötet worden war.

Im vergangenen Jahr kamen in der Hauptstadt 35 Menschen im Straßenverkehr ums Leben. Unter den Opfern waren 13 Fußgänger und neun Radfahrer.

Von David Schwarz (dpa)

Gewaltverbrechen im Landkreis Havelland: Dort ist in der Nacht zum Sonntag eine Frau tot in ihrem Auto aufgefunden worden. Nun hat die Polizei bestätigt, dass die Frau erschossen worden ist. Es wurde eine zwölfköpfige Ermittlergruppe gebildet, um den Fall aufzuklären.

11.02.2018

Er hat sich mehr als 20 Tarnnamen zugelegt und konnte nun doch von der Polizei festgenommen. Am Sonnabend hat die Berliner Polizei die Festnahme eines Mannes vermeldet, der in einigen Akten als islamistischer Gefährder geführt wird. Wenige Tage vor seiner Festnahme war der Mann noch freigelassen worden.

10.02.2018

Große Geste eines Ehepaars – die beiden hatten auf einer Zugtoilette einen prall gefüllten Umschlag gefunden. Mehr als 7000 Euro steckten darin. Doch statt das Geld einzustecken haben sie den Umschlag abgegeben und den Eigentümer glücklich gemacht.

10.02.2018
Anzeige