Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Garagen-Einbrecher in Ludwigsfelde unterwegs
Lokales Polizei Garagen-Einbrecher in Ludwigsfelde unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 13.04.2016
Quelle: dpa
Ludwigsfelde: Mehrere Einbrüche in Garagen

Unbekannte haben zwischen Montagabend, 18 Uhr, und Dienstagmorgen, 8 Uhr, versucht, in mehrere Garagen im Garagenkomplex „Brandenburger Sand“ in Ludwigsfelde einzubrechen. Das gelang ihnen jedoch nicht. Zudem drangen unbekannte Täter in mehrere Garagen am Jagdweg in Ludwigsfelde ein. Sie entwendeten Werkzeuge. Was die Diebe noch mitnahmen und wie hoch der entstandene Schaden ist, konnte die Polizei noch nicht mitteilen. Sie sucht nun Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter Telefon 0 33 71/ 60 00 und im Internet unter www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Blankenfelde-Mahlow: Gartenzaun und Straßenschild beschädigt

Ein Autofahrer hat mit seinem Fahrzeug am Dienstag zwischen 11.30 Uhr und 14.25 Uhr den Gartenzaun eines Grundstücks und ein Vorfahrtsschild am Leonard-Bernstein-Ring, Ecke Beethovenstraße, in Blankenfelde-Mahlow angefahren. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Nach dem Unfall fuhr der Mann einfach weiter, ohne sich bei der Polizei zu melden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter Telefon 0 33 71/ 60 00 und im Internet unter www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Jüterbog: Pkw fährt auf Pkw auf

Ein Pkw-Fahrer ist am Dienstagabend, 21.30 Uhr, in der Straße Fuchsberge in Jüterbog auf einen anderen Pkw aufgefahren. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 13 000 Euro. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

+++

Dahme: Unfall beim Einparken

Eine Pkw-Fahrerin ist am Dienstagmorgen gegen 8.40 Uhr beim Einparken in der Straße Am Schloß in Dahme mit ihrem Auto gegen zwei abgestellte Fahrzeuge gefahren. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Versuchter Pkw-Diebstahl

Unbekannte Täter sind in der Nacht von Montag zu Dienstagmorgen, 7.45 Uhr, in eine Garage an der Albert-Schweizer-Straße in Ludwigsfelde eingebrochen. Sie wollten einen Citroen aus der Garage stehlen. Dies gelang ihnen aber nicht. Die genaue Höhe des Schadens konnte die Polizei noch nicht beziffern. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter Telefon 0 33 71/ 60 00 und im Internet unter www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Rangsdorf: Einbruch in Einfamilienhaus

Ein unbekannter Täter ist am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Rangsdorf eingedrungen. Im Haus durchsuchte er die Räume. Als der Mann im Obergeschoss auf einen Hausbewohner traf, floh er. Der Hausbewohner rief die Polizei, die mit einem Fährtenhund auf Spurensuche ging. Noch wird der Einbrecher gesucht.

+++

Mellensee: Reh verendet nach Unfall

Einem Pkw-Fahrer ist am Mittwochmorgen kurz nach 6 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Mellensee und Rehagen ein Reh ins Auto gelaufen. Der Autofahrer blieb unverletzt. Das Reh verendete am Unfallort. Der Jagdpächter wurde informiert. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Von MAZonline

Zwei maskierte Männer haben am Dienstagabend in Dahme-Mark (Teltow-Fläming) eine Bank überfallen. Die Täter sind dabei äußerst brutal vorgegangen. Ihre Opfer bedrohten sie unter anderem mit einem Maschinengewehr. Bei dem Überfall konnten die Täter eine hohe Summe Geld erbeuten.

24.02.2016

Ein Spaziergänger findet am Ufer des Hechtsees eine blaue Tasche, öffnet sie und stutzt. Im Inneren blitzt und blinkt es: Schmuck. Der ehrliche Finder informiert die Polizei. Die hat auch schnell eine Vermutung. Bei dem Fund handelt es sich offensichtlich um die Beute aus einer Reihe von Wohnungseinbrüchen in Berlin und Brandenburg..

24.02.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 23. Februar - Mehrfamilienhaus in Ketzin ausgebrannt

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Dienstag im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Ketzin ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, aber nach dem Brand kann in dem Gebäude niemand mehr wohnen. Die vier Mieter wurden in einer Gästewohnung der Wohnungsgesellschaft untergebracht.

23.02.2016