Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gasleitung beschädigt – Gymnasium evakuiert

Cottbus Gasleitung beschädigt – Gymnasium evakuiert

Das Niedersorbische Gymnasium in Cottbus ist am Dienstag vorübergehend evakuiert worden. Grund war eine Gasleitung, die bei Bauarbeiten in der Nähe der Schule beschädigt worden war.

Voriger Artikel
Automaten gesprengt: Polizei gelingt Schlag gegen Bande
Nächster Artikel
Jugendlicher wird seit Januar vermisst


Quelle: dpa (Genrefoto)

Cottbus. Ein Cottbuser Gymnasium ist wegen einer beschädigten Gasleitung vorübergehend evakuiert worden. Rund 50 Einsatzkräfte rückten am Dienstag gegen 08.30 Uhr aus, weil bei Bauarbeiten in einer Gartensiedlung die Leitung beschädigt wurde, wie die Feuerwehr mitteilte.

Nach Angaben des nahe gelegenen Niedersorbischen Gymnasiums waren es rund 500 Schüler und Lehrer, die vorsorglich die Unterrichtsräume verlassen mussten.

Durch das austretende Gas entstand aber keine Gefahr, wie Luftmessungen in den umliegenden Wohnhäusern ergaben, so die Feuerwehr. Das Leck sei nach etwa einer halben Stunde behoben worden.

Um 09.40 Uhr sei der Einsatz beendet worden. Die Schüler konnten demnach wieder in die Unterrichtsräume zurück.

Von Anna Ringle

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1cc02068-1582-11e8-badb-9de1240b9779
Verbrannte Haut

Rund 350 akut brandverletzte Menschen werden jährlich am Unfallkrankenhaus Berlin behandelt. Ein Drittel der Patienten kommen aus Brandenburg. Sehen Sie wie eine der modernsten Kliniken Deutschlands arbeitet und wie schwerwiegend Brandverletzungen an der Haut sein können.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?