Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Gewagtes Überholmanöver hat Folgen

Potsdam: Polizeibericht vom 2. Juni Gewagtes Überholmanöver hat Folgen

+++ Bornstedt: Die Polizei sucht Zeugen: Am Sonntag hatte ein riskantes Überholmanövers schmerzhafte Folgen für einen jungen Motorradfahrer +++ Drewitz: Glück im Unglück hatte ein 28-Jähriger bei einem spektakulären Verkehrsunfall am Sonntag auf dem Nuthedamm +++

Voriger Artikel
Pferdegespann rennt Verkehrszeichen um
Nächster Artikel
Mopeddieb erwischt
Quelle: dpa

+++
Bornstedt: Vordermann bremst plötzlich stark ab
Obwohl die Verkehrslage unübersichtlich war, überholte der Fahrer eines Kleintransporters im Kreuzungsbereich der Nedlitzer Straße am Sonntag gegen 10:50 Uhr.

Kurz nach dem Einscheren bremste der unbekannte Fahrer so stark ab, so dass ein 73-jähriger Peugeot-Fahrer voll in die Eisen steigen musste. Ein nachfolgender Motorrad-Fahrer aus Potsdam musste durch das plötzliche Bremsmanöver ebenfalls eine Vollbremsung ausführen, rutschte dabei mit seiner Maschine weg und prallte auf das Heck des Peugeots.

Der 26-jährige Kradfahrer verletzte sich bei dem Unfall und wurde durch Rettungskräfte zur ärztlichen Versorgung in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt.
Um auslaufende Flüssigkeiten zu binden, kam die Feuerwehr zum Einsatz.
Der Kleintransporter setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen roten Kleintransporter mit den Kennzeichenfragmenten "FD". Es könnte sich um einen Transporter mit einer polnischen Kennzeichentafel gehandelt haben.
Sollten sie die Verkehrssituation in der Nedlitzer Straße gegen 10:50 Uhr beobachtet haben und/oder können sie Angaben zu dem besagten Kleintransporter machen, dann informieren sie bitte die Polizeiinspektion Potsdam, Telefon 0331-5508-0, www.internetwache.brandenburg.de oder jede andere Polizeidienststelle.

+++

 Nauener Vorstadt: Nackenschmerzen nach Auffahrunfall
In der Straße Am Neuen Garten musste am Sonntagvormittag die 25 Jahre alte Fahrerin eines Peugeot aus Potsdam verkehrsbedingt halten. Offenbar aus Unaufmerksamkeit bemerkte dies ein nachfolgender Ford-Fahrer nicht rechtzeitig und fuhr auf den Peugeot auf.

Die Autofahrerin klagte nach dem Zusammenstoß über Nackenschmerzen. Rettungskräfte brachten sie zur ärztlichen Untersuchung in ein Potsdamer Krankenhaus.

Der Unfallverursacher (34) aus Potsdam blieb unverletzt und konnte seine Fahrt nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen fortsetzen. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

+++

Drewitz: Gegen Verkehrsinsel gefahren und überschlagen
Ein 28-Jähriger ist am frühen Sonntagnachmittag kurz nach 14:30 Uhr auf dem Nuthedamm mit seinem Pkw gegen eine Verkehrsinsel gefahren und hat sich in der Folge mit dem Fahrzeug überschlagen.

Infolge der Kollision war er zudem mit dem Pkw einer 59-jährige Frau aus dem OT Fahrland gestoßen.

Der aus Potsdam stammende 28-Jährige wurde bei dem Überschlag leicht verletzt worden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
be0aa778-e0a2-11e7-a15f-f363db308704
Der lange Weg zur Schule und zurück

25 Kilometer lang ist der Schulweg von Johannes Hammitsch. Der 16-jährige Schüler lernt in der Paul-Dessau-Gesamtschule in Zeuthen. Sein Tag beginnt um 5.15 Uhr, und er steigt in Dolgenbrodt in den Bus zur Schule.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?