Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Reparatur an Motorroller mit heftigen Folgen
Lokales Polizei Reparatur an Motorroller mit heftigen Folgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 25.06.2015
Anzeige
Glückstadt

Am frühen Dienstagnachmittag stand ein 35-jähriger Mann aus Brandenburg auf der Ladefläche eines Firmenfahrzeuges und werkelte an einem Motorroller rum. Wenig später ging das Gefährt in Flammen auf.

Gefährlicher Funkenflug
Sicherheitshalber hatte der 35-Jährige hatte vor Beginn der Reparatur des Zweirades den Kraftstoff aus dem Motor ablaufen lassen. Als er schließlich die Zündkerzen ausbauen wollte, kam es seinen eigenen Angaben zufolge zu einem Zündfunken. Dieser entzündete "die letzten Kraftstoffreste (oder Kraftstoffgase) im Motor", ist dem Polizeibericht zu entnehmen. Sofort schlugen Flammen aus dem Motorblock, griffen auf den Kraftstoffe über und entzündeten Gerätschaften auf der Ladefläche des Firmenfahrzeuges.

Der junge Mann reagierte jedoch schnell, griff nach einem Feuerlöscher und erstickte die Flammen - so dachte er zumindest. Kurz nach dem ersten Löschversuche, loderten erneut Flammen auf. Schnell standen Firmenfahrzeug und Roller in Flammen. Ergebnis: Totalschaden!

Der Bastler selbst zog sich Verbrennungen an beiden Armen zu. Die Verletzungen wurden zunächst in einem Rettungswagen vor Ort, später in einem Krankenhaus medizinisch versorgt.

Schwarzer Rauch über der Stadt
Der missglückte Reparaturversuch hat immense Schäden zufolge: In Mitleidenschaft gezogen wurden das Firmenfahrzeug mit Arbeitsutensilien, der Roller, ein in einem Carport stehender Pkw - möglicherweise auch das Carport selbst, ein weiteres Carport, Bäume. Weitere Schäden im Nahbereich können nicht ausgeschlossen werden und auch die Höhe der Schadenssumme konnte nicht beziffert werden.

Weil eine tiefschwarze Rauchwolke über Glückstadt-Nord zog, veranlasste die Polizei eine Rundfunkdurchsage - "Türen und Fenster geschlossen halten".

Polizei Männliches Opfer zwischen 20 und 30 Jahren - Wasserleiche aus Weißem See geborgen

Spaziergänger haben am Donnerstag im Berliner Weißen See eine männliche Leiche entdeckt. Warum der Mann ums Leben gekommen ist, muss noch geklärt geklärt werden. Erste Hinweise zur Indendität des Mannes gibt es aber bereits. Auch im Fall der Wasserleiche aus dem Treptower Park gibt es neue Erkenntnisse.

25.06.2015

In Wusterwitz ist am Mittwoch nach einer Explosion ein Motorboot ausgebrannt. Der Besitzer des Bootes hat Glück im Unglück gehabt. Gerade in dem Moment, in dem er sein Boot gestartet hat, kam es zur Explosion. Wahrscheinlich ist, dass der Motor schon vorher defekt war.

25.06.2015
Polizei Polizei greift bei Fahndung auf “Phantom“ zurück - Die Feuerwehr-Drohne und der Datenschutz

Beim schweren Unfall auf der L77 am späten Dienstagabend beschritt die Teltower Feuerwehr neue Wege bei der Personensuche. Eine Drohne kam zum Einsatz. Gegenüber der MAZ erzählte der Teltower Stadtbrandmeister wie man auf die Idee kam und wie es um den Datenschutz bestellt ist.

28.06.2015
Anzeige