Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Güterzug kracht an Bahnübergang in Bus

Caputh Güterzug kracht an Bahnübergang in Bus

In Caputh (Potsdam-Mittelmark) sind am Montagvormittag auf einem Bahnübergang ein Güterzug und ein Bus zusammengekracht. Danach ist Großalarm ausgelöst worden. Der Unfall endete aber glimpflich, denn verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Mann vergeht sich an drei Ponys
Nächster Artikel
Neonazis marschieren bei Dorffest auf

Der Güterzug hat am Bahnübergang einen Bus gerammt.

Quelle: Stähle

Caputh. Am Montagvormittag hat gegen 10.20 Uhr in Caputh ein Güterzug einen Reisebus erfasst, der am Bahnübergang in der Schwielowstraße auf den Schienen stand. Der Bus wurde am Heck erfasst und beschädigt. Da sich im Bus glücklicherweise außer dem Fahrer und einer Mitfahrerin keine weiteren Mitfahrer aufhielten, wurde niemand verletzt.

Der Bus ist bei dem Unfall am Heck beschädigt worden

Der Bus ist bei dem Unfall am Heck beschädigt worden.

Quelle: Stähle

Kurz nach dem Unfall rückte ein Großaufgebot an Rettungskräfte zu der Unfallstelle aus. Vor Ort konnte aber recht schnell Entwarnung gegeben werden.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, muss nun ermittelt werden. Nach ersten Erkenntnissen konnte der Bus den Bahnübergang wegen eines Staus nicht komplett überqueren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?