Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Hitlergruß und Brandsatz an Kneipe
Lokales Polizei Hitlergruß und Brandsatz an Kneipe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 26.11.2017
Polizeieinsatz in der Niederbarnimstraße. Quelle: Julian Stähle (Symbolbild)
Friedrichshain-Kreuzberg

In der vergangenen Nacht wurde in Friedrichshain ein Brandsatz in eine Kneipe geworfen. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr ein Radfahrer gegen 2 Uhr an der Bar in der Niederbarnimstraße vorbei und warf einen Brandsatz durch die Scheibe. Dieser zündete nicht. In der Kneipe sollen sich zu dieser Zeit etwa 30 Personen befunden haben. Verletzt wurde niemand.

Mann soll zuvor „Heil Hitler“ gerufen haben

Rund sieben Stunden zuvor passierte eine Demonstration die Kneipe, vor der laut Zeugenangaben eine etwa zehn Personen große Gruppe gestanden hat, aus der heraus ein Mann „Heil Hitler“ laut in Richtung des Aufzugs gerufen haben soll. Daraufhin umringten rund 50 Demonstrationsteilnehmer den Mann, bis Einsatzkräfte dazwischen gingen und den Mann vorläufig festnahmen. Es wurde ein Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Nach der Personalienfeststellung und einer Atemalkoholkontrolle, die einen Wert von rund 1,1 Promille ergab, wurde der 34-Jährige entlassen.

Zusammenhänge zwischen den beiden Straftaten werden geprüft. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin führt die Ermittlungen.

> Weitere Polizeimeldungen

Von MAZonline

Sie wurden mitten aus dem Schlaf gerissen: In der Nacht zum Sonntag kam es in Potsdam zu einem Hausbrand. Der 29-Jährige, in dessen Wohnzimmer das Feuer ausbrach, stand völlig neben sich und war offenbar stark alkoholisiert. Eine Familie samt Säugling musste aus dem zweiten Stock des Gebäudes gerettet werden.

29.11.2017

In der vergangenen Nacht wurden zwei Jugendliche und ein junger Mann nach schwerer Körperverletzung vorläufig festgenommen. Sie sollen einen 17-Jährigen mit einer Wodkaflasche attackiert werden, das Opfer musste reanimiert werden. Die Festgenommenen wurde wieder freigelassen.

26.11.2017

Ein 62-jähriger Autofahrer ist auf der äußersten rechten Seite eines Fahrstreifens unterwegs und bemerkt nicht, wann dieser endet. Er fährt gegen einen Bordstein und knallt schließ´ich gegen einen Baum. Die drei Insassen müssen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

26.11.2017