Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Holz-Laster kippt neben Wohnhaus um

Unfall in Buckau Holz-Laster kippt neben Wohnhaus um

In Buckau (Potsdam-Mittelmark) ist am Montagmittag ein mit Rundhölzern beladener Sattelzug umgekippt. Das Fahrzeug krachte samt Ladung haarscharf neben einem Wohnhaus auf den Boden. Wie durch ein Wunder wurden keine Bewohner und Passanten verletzt. Es nicht der erste schwere Unfall auf der B 107 in Buckau.

Voriger Artikel
Rennen in Berlin: Mit Vollgas in die Laserfalle
Nächster Artikel
79-Jährige fährt 2 Fußgänger über den Haufen

Der umgekippte Holztransporter in Buckau.

Quelle: Silvia Zimmermann

Buckau. Aufregung am Montag mitten in Buckau. Mit einem lauten Knall flog ein mit Rundhölzern beladener Lastzug aus einer Linkskurve in Fahrtrichtung Ziesar und kippte auf die Seite. Das Fahrzeug krachte samt Ladung haarscharf neben einem Wohnhaus auf den Boden. Es gibt an dieser Stelle der viel befahrenen B 107 keinen Bordstein. Wie durch ein Wunder kamen weder Bewohner noch Passanten zu Schaden.

Lars Bürger aus Buckau hatte am Montag seinen ersten Urlaubstag und befand sich im Garten. „Ich wollte gerade mit dem Rasenmähen beginnen, da hörte ich diesen lauten Knall. Ich bin gleich auf die Straße zum umgekippten Lkw und habe den Fahrer aus dem Fahrerhaus geholt. Der Mann stand unter Schock. Wie der Unfall passiert ist, konnte er nicht sagen“, berichtete Bürger der MAZ. Der mit Rundhölzern beladene Sattelzug war auf der Fahrt nach Arneburg in die Zellstofffabrik. In der berüchtigten S- Kurve in Buckau nahm der Transport ein unfreiwilliges Ende. Aus Richtung Görzke kommend, kippte der LKW aus noch ungeklärter Ursache auf die Seite. Fast zur gleichen Zeit traf ein Polizeiwagen ein, der sich zufällig in der Nähe befand. Sofort wurden Rettungs- und Sicherungsmaßnahmen eingeleitet. Außerdem rückten die Feuerwehren aus Ziesar und Buckau mit Amtsbrandmeister Andy Laube an. Kurzzeitig musste die B 107 für den fließenden Verkehr gesperrt werden. Auch während der laufenden Bergungsarbeiten ist mit Behinderungen zu rechnen.

Die Unfallursache ist noch unklar

Die Unfallursache ist noch unklar.

Quelle: Silvia Zimmermann

Einen tüchtigen Schreck gab es für Ines Gade, die mit ihrem Mann Olaf in dem Wohnhaus neben dem umgekippten Sattelzug lebt. Die Buckauerin hatte gerade ihren Sohn Andy aus der Kita abgeholt. „Ich habe erst mal tief durchgeatmet. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Ob das Haus etwas abbekommen hat, wird sich wohl erst noch herausstellen“, so Ines Gade. Der unter Schock stehende Fahrer des LKW wurde ins Krankenhaus nach Bad Belzig mitgenommen.

Es ist nicht der erste schlimme Unfall in der Buckauer Ortslage. Hausbesitzer in Kurven leben gefährlich. Im Februar 2010 zum Beispiel krachte ein Tankfahrzeug gegen das Schlafzimmer im Haus von Ulrich Lenz. Er kam mit dem Schrecken davon. Zum Glück war es eine Leerfahrt.

Von Silvia Zimmermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1d2bd13a-df47-11e7-a15f-f363db308704
Schwerer Auffahrunfall auf A 10 Potsdam – Ferch

Potsdam, 12.12.2017 – Wieder gab es im Bereich der Baustelle auf der A 10 bei Michendorf einen schweren Verkehrsunfall. Ein Kleintransporter fuhr auf einen Lkw auf, zwei Menschen wurden schwer verletzt. Wieder beklagt die Feuerwehr, dass es keine ausreichende Rettungsgasse gab.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?