Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Hubschrauberbesatzung findet Vermissten – tot

Strubensee Hubschrauberbesatzung findet Vermissten – tot

Die Hubschrauberbesatzung suchte am Mittwoch mit Hochdruck nach einem 74-jährigen Vermissten in Strubensee. Sie fand ihn, kam aber zu spät. Der Mann lag neben einem Bootssteg und war tot.

Strubensee 52.9397147 13.021689
Google Map of 52.9397147,13.021689
Strubensee Mehr Infos
Nächster Artikel
Polizei entdeckt nach Einbruch geheime Hanfplantage


Quelle: dpa

Strubensee. Ein 74-Jähriger, der an mehreren Vorerkrankungen litt und zudem teilweise nicht orientiert war, befand sich mit einer Gruppe Betreuern und Betreuten in einem Ferienobjekt in Strubensee. Mittwoch gegen Mittag meldete er sich ab, da er erst auf Toilette und dann zu einem Tiergehege gehen wollte. Dort kam er jedoch nicht an.

Toter liegt neben Bootssteg

Polizeibeamte suchten gemeinsam mit Feuerwehrleuten des Amtes Lindow und Mantrailerhunden des Deutschen Roten Kreuzes die Umgebung ab. Ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Dessen Besatzung fand den Mann gegen 20.30 Uhr. Er lag an einem Bootssteg. Bei dem 74-Jährigen konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Es gibt aber keine Anzeichen für Fremdeinwirkung.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?