Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Hund attackiert und verletzt 4-Jährigen

Potsdam-Mittelmark Hund attackiert und verletzt 4-Jährigen

Ein 4-jähriger Jungen ist nach einer Geburtstagsfeier im Kreis Potsdam-Mittelmark durch einen Hundebiss so schwer verletzt worden, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde. Durch das Eingreifen der Mutter konnte wohl Schlimmeres verhindert werden. Die Attacke hat für den Hundebesitzer Konsequenzen.

Voriger Artikel
„Antifa“-Schmiererei an CDU-Büro
Nächster Artikel
Auseinandersetzung in Erstaufnahme-Einrichtung


Quelle: dpa

Bensdorf. In Bensdorf hat am Mittwochabend eine Geburtstagparty ein unschönes Ende genommen. Ein 4-jähriger Junge ist von einem Hund attackiert und verletzt worden. Die Verletzungen im Gesicht sind so schwer, dass der Junge in einem Krankenhaus behandelt werden muss.

Der Junge hatte gegen 20.30 Uhr gemeinsam mit seiner 22-jährigen Mutter die Geburtstagsfeier verlassen. Die Gastgeber hatten ihren Hund zu diesem Zeitpunkt in einem Vorraum eingeschlossen. Weil der Hund über einen ausgeprägten Schutzinstinkt verfügt, wurden die Gäste laut Mitteilung der Polizei gebeten, dass Grundstück über einen anderen Weg zu verlassen.

Die Mutter und ihr Sohn hatten diese Anweisung offenbar nicht beachtet und durchquerten den Vorraum. Beim Verlassen schlossen sie die Tür nicht. Der Hund konnte nun in den Innenhof gelangen, dort stellte er sich der Frau und ihrem Kind in den Weg. Augenblicke später attackierte er das Kind. Durch die Reaktion der Mutter konnte wohl Schlimmeres verhindert werden. Ihr gelang es, das Tier von ihrem Kind wegzuziehen.

Der Junge wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen die Hundehalterordnung gegen die Tier-Besitzer.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
e4ab40b2-17bc-11e8-b917-c5c43acb9429
Das große MAZ-Forum zur Bürgermeisterwahl in Rathenow

380 Zuschauer waren am Mittwochabend in den Theatersaal des Rathenower Kulturzentrums gekommen, um die vier Herausforderer von Bürgermeister Ronald Seeger in Aktion zu erleben. Das Quartett musste sich den Fragen der MAZ-Redakteure Benno Rougk und Joachim Wilisch stellen. Und auch das Publikum durfte fragen.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?