Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° stark bewölkt

Navigation:
Hund stirbt, Herrchen überlebt schwer verletzt

Berlin-Friedrichshain Hund stirbt, Herrchen überlebt schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend in Berlin-Friedrichshain ist ein 43 alter Mann schwer verletzt worden. Dessen Hund jedoch hat den Zusammenstoß mit einem Auto nicht überlebt.

Voriger Artikel
Schon wieder brennen Mülltonnen
Nächster Artikel
Kabeldiebe legen S-Bahn-Verkehr lahm


Quelle: dpa (Symbolfoto)

Berlin. Ein 43-jähriger Mann ist bei einem Unfall in Berlin-Friedrichshain schwer verletzt worden. Der Mann betrat am Sonntagabend zusammen mit seinem Hund die Fahrbahn der Frankfurter Allee, ohne auf den Verkehr zu achten. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Dort wurden er und der Hund von einem Auto erfasst. Der Fahrer flüchtete zunächst zu Fuß, kehrte dann aber an den Unfallort zurück.

Der 43-Jährige kam mit Oberkörper-, Kopf- und Beinverletzungen in eine Klinik. Er soll betrunken gewesen sein. Der Hund verstarb vor Ort.

Die Frankfurter Allee war stadtauswärts zwischen Finowstraße und Jessnerstraße für mehrere Stunden gesperrt.

> Weitere Polizeimeldungen

Von Anna Schughart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
4a9b68cc-0055-11e8-8cac-11afff761795
Die Region wirbt für außergewöhnliche Neuheiten

Die Region wirbt gekonnt für ihre außergewöhnlichen Neuheiten, darunter Chili-Hühnchen mit Süßkartoffel-Vanillegarnierung und Bierbrot.

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?