Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Hunde gehen auf Postbotin los
Lokales Polizei Hunde gehen auf Postbotin los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 28.06.2015
In Thyrow ist eine Postbotin gebissen worden. Quelle: dpa
Anzeige
Thyrow

Eine Postbotin ist am Sonnabend im Trebbiner Ortsteil Thyrow (Teltow-Fläming) von gleich zwei Hunden angegriffen worden. Die Tiere waren aus einem offenen Tor eines Grundstücks auf den Gehweg gerannt und dann auf die Frau losgegangen.

Die Hunde bissen mehrfach auf die 58 Jahre alte Frau ein und verletzten sie so sehr, dass sie von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Gegen den Hundehalter erfolgte eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Weiterhin wird das Ordnungsamt der Gemeinde informiert, das die Tiere in Augenschein nimmt.

Von MAZonline

Polizei Toxische Chemikalie Phenol ausgetreten - Gift-Einsatz am Güterbahnhof Seddin

Zu einem Großeinsatz sind Polizei und Feuerwehr am Sonntag nach Seddin (Potsdam-Mittelmark) ausgerückt. Auf dem Güterbahnhof hatte es einen Unfall mit der giftigen Chemikalie Phenol gegeben. Doch zum Glück ist alles halbwegs glimpflich abgelaufen, niemand wurde verletzt. Es war jedoch nicht der erste Großeinsatz am Seddiner Bahnhof.

28.06.2015
Polizei Unfallflucht in der Stadt Brandenburg - Der Halter will nicht der Fahrer gewesen sein

Dank hilfsbereiter Zeugen ist am Sonnabend in Brandenburg an der Havel ein Auto aus dem Gleisbett der Straßenbahn befreit worden. Ganz spurlos ging dies jedoch nicht an dem Fahrzeug vorbei, es musste an einer nahen Tankstelle "notlanden". Ein Rätsel ist noch, wer den Wagen dorthin gefahren hat. Denn der Halter will es nicht gewesen sein - und hat dafür seinen guten Grund.

28.06.2015
Polizei Potsdam: Körperverletzungen in Drewitz - Polizei greift beim Gartenstadtfest ein

Es sollte ein ganz besonders schöner Tag sein, doch nicht alle blieben friedlich beim 6. Gartenstadtfest am Sonnabend im Potsdamer Stadtteil Drewitz. Die Polizei und die Rettung mussten gleich wegen mehrerer handfester Auseinandersetzungen ausrücken.

28.06.2015
Anzeige