Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Illegales Rennen: Polizei stoppt BMW-Fahrer

Berlin Illegales Rennen: Polizei stoppt BMW-Fahrer

Manchmal ist die Polizei schneller: In Berlin konnte ein 34 Jahre alter BMW-Fahrer gestellt werden, der sich ein illegales Autorennen im Bezirk Mitte geliefert hatte und dabei auch an einer roten Ampel nicht Halt machte.

Voriger Artikel
Streit endet im Krankenhaus
Nächster Artikel
Segler auf dem Stettiner Haff gekentert


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Die Polizei hat am Freitagnachmittag einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der ein illegales Autorennen in Berlin-Mitte fuhr.

Gegen 16.15 Uhr ließen zwei Fahrer an einer roten Ampel Unter den Linden Ecke Friedrichstraße ihre Automotoren laut aufheulen, wie ein Sprecher der Berliner Polizei am Samstag mitteilte. Als die Ampel auf grün schaltete, beschleunigten die Fahrer und rasten mit quietschenden Reifen los.

Einer der Fahrer, ein 34-Jähriger mit seinem BMW, konnte in der Charlottenstraße gestoppt werden. Bei der Kontrolle wurden nicht genehmigte Autoteile festgestellt, darunter Fahrwerksfedern und Reifen ohne Zulassung.

Der Mann erhielt eine Anzeige wegen eines Rotlichtverstoßes und muss nun die Zulassung für die getunten Autoteile vorlegen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c175e050-cd04-11e7-8925-4d4717935689
Frivol und farbenprächtig

Zum 21. Mal gastierte der „Zauber der Travestie“ im Pritzwalker Kulturhaus. Der Saal war brechend voll mit bestens gelaunten Menschen, die bei der schlüpfrigen Bühnenshow aus dem Lachen kaum herauskamen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?