Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei In der Küche mit Messer bedroht
Lokales Polizei In der Küche mit Messer bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 28.09.2016
Mit dem Schälmesser wurde der Afrikaner bedroht. Quelle: dpa
Anzeige
Wittstock

Zwei 16 und 17 Jahre alte Männer marokkanischer Herkunft wollten Dienstagabend in einer Asylunterkunft in Wittstock einen 17-jährigen Mann aus Eritrea dazu bringen, den Küchentrakt der Unterkunft zu verlassen. Dazu bedrohten sie ihn mit einem Schälmesser. Ein Zeuge meldete den Vorfall einem Mitarbeiter der Einrichtung, der die Polizei informierte.

Tatverdächtiger und Polizist verletzt

Beide Tatverdächtige versuchten vor der Polizei zu flüchten, einer konnte aber durch die Beamten gestellt und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Hierbei verletzten sich der Tatverdächtige und ein 23-jähriger Polizeibeamter leicht. Beide Tatverdächtige sollen seit Längerem die Bewohner der Einrichtung drangsalieren. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Von MAZonline

Tragischer Verkehrsunfall am Sonntagabend bei Wittstock (Ostprignitz-Ruppin): Eine 17-jährige Mopedfahrerin kracht mit voller Wucht gegen ein entgegenkommendes Auto. Für die junge Frau kommt jede Hilfe zu spät. Den Rettungskräften bietet sich ein erschütternder Anblick.

16.03.2018

Ein Technik- und Strohlager der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark) ist am Wochenende ein Raub der Flammen geworden. Mensch und Tier blieben unversehrt, aber der Sachschaden ist enorm. Über die Ursache wird spekuliert. Denn der Agrarbetrieb stand bereits im Februar nach einem Drogenfund im Fokus.

12.04.2018
Polizei Lehrerin schlägt Alarm in Potsdam - Bewaffneter Junge (14) versetzt Schule in Angst

Es war ein Schreckmoment, den kein Schüler und Lehrer erleben möchte: Ein Jugendlicher ist am Donnerstagmittag vermummt und mit einem langen Messer bewaffnet auf das Gelände einer Potsdamer Grundschule vorgedrungen. Eine Lehrerin schlug Alarm. Zu einem Amoklauf kam es zum Glück nicht.

21.04.2018
Anzeige