Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Frau soll Iranerin fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen haben
Lokales Polizei Frau soll Iranerin fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 10.09.2018
Eine Deutsche soll am Samstag eine Iranerin in Berlin-Spandau fremdenfeindlich beleidigt haben. Quelle: dpa/Arno Burgi
Berlin

In Berlin-Spandau überprüften Beamte des Polizeiabschnitts 23 am Samstag Vormittag eine Tatverdächtige , die eine Frau fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen haben soll. Zeugen berichteten den alarmierten Polizisten, dass eine 67-jährige Iranerin mit einer 53-jährigen Deutschen gegen 11.30 Uhr am Kladower Damm aus dem Bus der Linie 134 gestiegen sei. Dabei soll die Tatverdächtige die 67-Jährige fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen haben. Die 67-jährige Frau aus dem Iran flüchtete daraufhin auf die andere Straßenseite, wo die Zeugen standen. Die 53-Jährige soll den Polizisten gegenüber die Tat bestritten haben. Ein Fachkommissariat des Polizeilichen Staatsschutzes führt die Ermittlungen zum genauen Tathergang.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Ein Sportboot geriet am Samstag beim Betanken plötzlich in Brand. Dabei wurden die beiden Insassen nach Angaben der Feuerwehr verletzt. Wegen der Brandursache wird nun ermittelt.

08.09.2018

In der Nacht zum Samstag nahmen Polizisten in Berlin einen Autofahrer fest, mit dem sie sich zuvor eine Verfolgungsjagd liefern mussten. Dabei kam es auch zu einem Unfall.

08.09.2018

Mit seinem Sportwagen prallte der 34-Jährige gegen einen Sattelzug und kam von der Fahrbahn ab. Der Fahrer des anderen am Rennen beteiligten Wagens habe nach dem Unfall kurz angehalten, sei dann aber weitergefahren.

08.09.2018