Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Jugendliche spielen mit Elektroschocker

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 1. Juni Jugendliche spielen mit Elektroschocker

+++ Luckenwalde: Zwei Jugendliche spielten am Samstag ein gefährliches Spiel +++ Luckenwalde: Ein 26-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag mehrfach auf seine 37-jährige Freundin eingeschlagen, darunter mit einer leeren Bierflasche auf den Kopf +++

Voriger Artikel
Fahrraddiebe prahlen im Internet
Nächster Artikel
Betrunkene müssen Fahrrad schieben
Quelle: dpa-Archiv

+++

Luckenwalde: Jugendliche spielen mit Elektroschocker

Zwei Jugendliche sind am Sonnabend beobachtet worden, wie sie vor der Sparkasse in der Dahmer Straße in Luckenwalde mit einem Elektroschocker hantierten. Ein Zeuge informierte die Polizei, aber beim Eintreffen der Beamten flüchteten die Jugendlichen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Luckenwalde: Wegen häuslicher Gewalt in Gewahrsam genommen

Ein 26-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag in der Straße Am Burgwall in Luckenwalde mehrfach auf seine 37-jährige Freundin eingeschlagen, darunter mit einer leeren Bierflasche auf den Kopf. Bei Eintreffen der Polizei flüchtete der Täter, konnte aber im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen gefunden werden. Er war stark alkoholisiert (2,21 Promille) und wurde zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Es wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

+++

Wünsdorf: Geparktes Auto ausgeschlachtet

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag einen in der Brandenburgischen Straße in Wünsdorf geparkten VW Bora ausgeschlachtet. So wurden unter anderem Lenkrad, Airbag, Tacho und Navigationsgerät ausgebaut. Der Schaden beträgt 3000 Euro.

+++

Trebbin: Ungesichertes Fahrrad vor Supermarkt gestohlen

Unbekannte haben am Freitagabend ein hellolivgrünes Fahrrad der Marke „JT“ vor dem Einkaufsmarkt Am Mühlengraben in Trebbin gestohlen. Das Fahrrad war nach Angaben des Besitzers nicht angeschlossen. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass Fahrräder grundsätzlich angeschlossen werden sollten, da dies den Diebstahl erheblich erschwert und viele Diebe abgeschreckt werden.

+++

Wünsdorf: Radler stürzt mit 2,73 Promille
– Ein 27-jähriger Radfahrer ist am Freitagabend beim Befahren der Cottbuser Straße in Wünsdorf schwer gestürzt. Er zog sich Gesichtsverletzungen zu. Ein bei der Unfallaufnahme durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,73 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt.
+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
4ae988cc-e2ff-11e7-9530-dcc834e2cf94
MAZ-Torwandchamp 2017 auf Station in Velten

Der 79-jährige Helmut Ringel aus Bötzow traf am Sonnabend (16. Dezember) in Velten an der MAZ-Torwand gleich doppelt und sicherte sich damit den Tagessieg bei der Suche nach dem Torwandchampion 2017. Am Ende gewannen alle Veltener irgendwie, denn sie stellten einen neuen Spendenrekord im Rahmen der Benefizaktion auf

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?