Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Jugendlicher bei Messerattacke verletzt
Lokales Polizei Jugendlicher bei Messerattacke verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 05.09.2017
Quelle: imago
Anzeige
Luckenwalde

Zu einem blutigen Streit unter jugendlichen Asylbewerbern kam es am Montagabend gegen 21 Uhr in der Dahmer Straße in Luckenwalde. Ein 17-Jähriger wurde dabei verletzt.

Nach Polizeierkenntnissen hatten zwei bisher unbekannte, jugendliche Asylbewerber am Montagabend den 17-jährigen Asylbewerber aus Syrien angegriffen. Zunächst waren die Jugendlichen offenbar in Streit geraten. Dabei schlug einer der Täter dem Opfer mit einem eingeklappten Messer mehrfach auf den Kopf.

In die Auseinandersetzung habe sich dann der zweite Jugendliche eingemischt, so die Polizei in einer Mitteilung weiter, und sei mit einem Messer auf den 17-Jährigen losgegangen. Dieser konnte die Messerattacke abwehren, zog sich dabei aber Schnittverletzungen an der Hand zu.

Dem Opfer gelang es, wegzulaufen und sich in der Polizeiinspektion zu melden. Die Täter flüchteten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Von MAZonline

Brandenburg/Havel Zwei Feuerwehrleute sterben auf der A 2 - Polizei veröffentlicht Details zum Unfallhergang

Die Ursache für den tragischen Unfall auf der A 2, bei dem am frühen Dienstagmorgen zwei Feuerwehrleute getötet wurden, ist weiter unklar. Die Polizei hat jedoch Details zum Unfallhergang veröffentlicht. Wie ein Wunder scheint es, dass es nicht noch mehr Opfer zu beklagen gibt.

14.03.2018

Zwei Feuerwehrleute sind auf der A 2 bei Brandenburg an der Havel ums Leben gekommen. Die Helfer waren gerade bei einem Einsatz auf der Autobahn, als ein Lkw in die Unfallstelle fuhr. Das Fahrzeug rammte ein Polizeiauto, geriet ins Schleudern und prallte gegen ein Feuerwehrauto. Dieses kippte und fiel auf die zwei Einsatzkräfte. Die Autobahn in Richtung Berlin ist gesperrt.

14.03.2018

Der 28-jährige Kyritzer (1,76 Promille) rief Sonntagfrüh die Polizei, weil ihm eine 24-jährige Freundin (1,31 Promille) in den Hoden gebissen hatte. Er befreite sich mit Kopfnüssen, bei der die Frau einen Zahn verlor. Der Mann gab an, unter Speed-Einfluss zu stehen. Es war nicht der erste Fall.

27.04.2018
Anzeige