Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Jugendlicher zündet Sitz in Berliner S-Bahn an
Lokales Polizei Jugendlicher zündet Sitz in Berliner S-Bahn an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 01.09.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein 14-Jähriger hat in einer fahrenden Berliner S-Bahn einen Sitz angezündet und ist festgenommen worden. Durch das Feuer wurde niemand verletzt. Nach Angaben der Bundespolizei war der Jugendliche aus Berlin-Weißensee am Donnerstagabend mit der S41 zwischen den Stationen Schönhauser Allee und Treptower Park unterwegs. Mit einer Spraydose und einem Feuerzeug hatte er die Rückenlehne eines Sitzes in Brand gesetzt. Fahrgäste konnten ihn festhalten, bis die alarmierte Polizei vor Ort war. Der Junge wurde festgenommen und an seine Eltern übergeben. Durch das Feuer entstand eine Brandstelle mit einer Größe von rund einem halben Quadratmeter. Menschen sind nicht zu Schaden gekommen.


Von dpa

Der 28-jährige Kyritzer (1,76 Promille) rief Sonntagfrüh die Polizei, weil ihm eine 24-jährige Freundin (1,31 Promille) in den Hoden gebissen hatte. Er befreite sich mit Kopfnüssen, bei der die Frau einen Zahn verlor. Der Mann gab an, unter Speed-Einfluss zu stehen. Es war nicht der erste Fall.

27.04.2018

Ein eskalierter Streit führte am späten Donnerstagabend in der Altstadt von Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) zu einem Einsatz des Gefahrstoffzuges mehrerer Feuerwehren. In der Grünstraße hatte ein Mieter zuvor massiv in seiner Wohnung im Dachgeschoss randaliert. Schließlich kippte er in der Wohnung sämtliche Haushaltschemikalien ineinander.

27.02.2018

Wieder wurde im Bereich der Langen Brücke/ Freundschaftsinsel in Potsdam ein junger Mann mit Drogen erwischt. Eine Zivilstreife der Polizei war auf den Potsdamer an der Langen Brücke aufmerksam geworden. Nicht das erste Mal, dass die Polizei in diesem Bereich auf Drogenkonsumenten oder Dealer aufmerksam wurde.

15.04.2018
Anzeige