Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Kinder im Schlafanzug und allein unterwegs

Junge Ausreißer in Neuruppin Kinder im Schlafanzug und allein unterwegs

Im Schlafanzug und mutterseelenallein: Zwei kleine Mädchen, erst 3 und 4 Jahre alt, sind am Sonntagmorgen ausgerissen und wollten offenbar von Neuruppin aus auf große Fahrt gehen. Bis zum Bahnhof hatten sie es schon geschafft.

Voriger Artikel
Fahrgast vermutet Bombenleger im Bus
Nächster Artikel
Einbrüche in Wohnhäuser

Der Bahnhof Rheinsberger Tor in Neuruppin.

Quelle: Christian Schmettow

Neuruppin. Zwei kleine Mädchen sind am Sonntagmorgen ausgerissen und wollten offenbar auf große Fahrt gehen.

Ein Bürger meldete der Polizei gegen 9.30 Uhr, dass sich am Bahnhof Rheinsberger Tor zwei kleine Mädchen ohne Begleitung aufhalten, die nur mit Schlafanzug und Jacke bekleidet waren. Die Polizei konnte die beiden Mädchen im Alter von drei und vier Jahren finden.

Die Dreijährige war bei der Vierjährigen zu Gast, und beide hatten offenbar einen unbeobachteten Moment genutzt, um am Sonntagmorgen die Wohnung in der Straße des Friedens zu verlassen.

Die 27-jährige Mutter der Vierjährigen hatte das Fehlen der Kinder noch gar nicht bemerkt, als die Beamten an der Wohnung eintrafen. Die Mutter wurde belehrt und die Kinder wieder übergeben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
259b1bd4-de50-11e7-a15f-f363db308704
Großbrand in Kuhsdorf: Futterhalle brennt nieder

Groß Pankow OT Kuhsdorf, 11.12.2017: Montag früh ist in Kuhsdorf in einer Futtermittelhalle ein Feuer ausgebrochen. Der Schaden geht in die Millionen. Die Halle war nicht zu retten, die Feuerwehren mussten das Feuer kontrolliert abbrennen lassen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?