Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kleinkind bei Unfall lebensbedrohlich verletzt

Berlin Kleinkind bei Unfall lebensbedrohlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag in Berlin-Heinersdorf ist ein vier Jahre altes Kind lebensgefährlich verletzt worden. Die Mutter des Jungen soll bei Rot eine Straße überquert haben.

Voriger Artikel
Polizei sucht mutmaßlichen Vergewaltiger
Nächster Artikel
Harley ausgeschlachtet


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Donnerstagvormittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in Heinersdorf, bei dem ein Kleinkind lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Ersten Ermittlungen zufolge soll der Vierjährige gemeinsam mit seiner 37 Jahre alten Mutter gegen 9.40 Uhr bei Rot die Romain-Rolland-Straße überquert haben. Ein 22-jähriger BMW-Fahrer fuhr auf der Busspur rechts an den staubedingt haltenden Fahrzeugen vorbei.

Auf der Fußgängerfurt kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Außenspiegel des BMW und dem Kopf des Kindes. Hierbei erlitt der Junge die schweren Verletzungen und kam zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Die Mutter erlitt einen Schock und wurde ebenfalls stationär aufgenommen.

Der BMW-Fahrer stand deutlich unter dem Eindruck des Geschehens, so dass er ambulant am Unfallort behandelt wurde.

Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
bcb79d9c-17f0-11e8-8d47-97481d82805b
MAZ-Stammtisch in Schildow

Eine gemütliche Runde traf sich am Mittwoch beim MAZ-Stammtisch im Restaurant „Kastanienhof“ in Schildow.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?