Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Kripo ermittelt zu Dachstuhlbrand

Luckenwalde Kripo ermittelt zu Dachstuhlbrand

Zu einem Dachstuhlbrand in Luckenwalde wurde die Feuerwehr am Montagabend gerufen. Nicht nur ein kleiner Teil des Dachstuhls in dem leerstehenden Haus im Haag brannten, sondern auch fünf Quadratmeter Fußboden. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell gelöscht. Möglicherweise waren kokelnde Kinder die Brandstifter.

Voriger Artikel
Familienstreit endet in Massenschlägerei
Nächster Artikel
Falscher Postbote lässt die Hosen runter

Einsatz in Luckenwalde.

Quelle: dpa

Luckenwalde. Am Montagabend wurde die Luckenwalder Feuerwehr zum Wohngebäude Haag 1 gerufen. Ein Passant hatte unter der Notrufnummer dort einen Brand gemeldet.

Qualm aus dem Dachstuhl

Als die Kameraden gegen 18.30 Uhr vor Ort eintrafen, stieg bereits Rauch aus dem Dachstuhl des leerstehenden Gebäudes. Im Innern erkannten die Einsatzkräfte, dass auch der Fußboden schon Feuer gefangen hatte. Es mussten fünf Quadratmeter schmorender Dielenfußboden gelöscht werden.

Die 38 Feuerwehrleute hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Um 19.45 Uhr konnten die Feuerwehrleute den Einsatzort verlassen.

Verdacht: kokelnde Kinder

Zur Brandursache wird derzeit ermittelt. Die Kripo schließt Brandstiftung nicht aus. Nachbarn hatten am Vormittag Kinder auf dem Grundstück gesehen, die dort gespielt hatten. An der Brandstelle fand die Polizei auch Utensilien zum Kokeln.

Die Kripo ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei in Luckenwalde unter der Telefonnummer 0 33 71/60 00 entgegen.

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3b075b9a-cacd-11e7-8925-4d4717935689
Berlin-Lichtenberg

In Berlin-Lichtenberg sind mehrere Straßen abgesagt. Die Berliner Feuerwehr musste gar mit einem Kran anrücken, um die eingesackten Fahrzeuge zu bergen.

Worüber machen Sie sich am meisten Sorgen?