Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Leerstehendes Forsthaus brennt nieder
Lokales Polizei Leerstehendes Forsthaus brennt nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 19.03.2016
Mehrere Stunden war die Feuerwehr mit dem Brand in Luckenwalde beschäftigt. Quelle: Stähle
Gottow

Es steht mehrere Kilometer von Gottow entfernt, abgelegen in einem Waldstück. Seit einigen Jahren ist es unbewohnt. Nun ist das Forsthaus in der Nacht zu Samstag niedergebrannt. Gegen 1.30 Uhr erreichte die Feuerwehr der Notruf, das Forsthaus in dem Wald bei Gottow brennt. 11 Einsatzwagen fahren zur Unglücksstelle, nach mehreren Stunden ist der Brand gelöscht. Beim Löschen hatte die Feuerwehr mit einigen Schwierig- und Unwägbarkeiten zu kämpfen. Zum Beispiel war die Unglücksstelle nur schwer zu erreichen, weil sie abseits der Landstraße lag. Außerdem mussten die Feuerwehrleute mit einer Leiter einen kleinen Fluss überqueren um zum brennenden Haus zu gelangen.

Im MAZ-Video spricht der Brandmeister über den Einsatz und die Schwierigkeiten:

Warum das Feuer ausbrechen konnte, ist noch unklar. Aber laut Polizei gibt es den Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung, wie ein Polizeisprecher am Sonnabend auf MAZonline-Nachfrage sagte. Dafür gebe es gleich mehrere Gründe. Das Haus steht zum einen seit Jahren leer, einen Stromanschluss gibt es dort nicht, andere elektronische Gegenstände sind dort auch nicht untergebracht. Zudem war es in der Nacht zu Samstag kalt und feucht, so dass ein Brandausbruch wegen klimatischer Verhältnisse nahezu ausgeschlossen werden könnte.

Das Haus brannte nahezu komplett aus Quelle: Stähle

Die Feuerwehr war mit 35 Leuten im Einsatz, die letzten Kräfte konnten am frühen Morgen abziehen. Die Polizei schickte 5 Beamte und sicherte bis in den Morgen Spuren. Die Ermittlungen wegen Brandstiftungen laufen inzwischen.

Von MAZonline

Zwei maskierte Männer haben am Dienstagabend in Dahme-Mark (Teltow-Fläming) eine Bank überfallen. Die Täter sind dabei äußerst brutal vorgegangen. Ihre Opfer bedrohten sie unter anderem mit einem Maschinengewehr. Bei dem Überfall konnten die Täter eine hohe Summe Geld erbeuten.

24.02.2016

Ein Spaziergänger findet am Ufer des Hechtsees eine blaue Tasche, öffnet sie und stutzt. Im Inneren blitzt und blinkt es: Schmuck. Der ehrliche Finder informiert die Polizei. Die hat auch schnell eine Vermutung. Bei dem Fund handelt es sich offensichtlich um die Beute aus einer Reihe von Wohnungseinbrüchen in Berlin und Brandenburg..

24.02.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 23. Februar - Mehrfamilienhaus in Ketzin ausgebrannt

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Dienstag im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Ketzin ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, aber nach dem Brand kann in dem Gebäude niemand mehr wohnen. Die vier Mieter wurden in einer Gästewohnung der Wohnungsgesellschaft untergebracht.

23.02.2016