Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Lkw rutscht ins Bankett

B101 wegen Unfall gesperrt Lkw rutscht ins Bankett

Ein Lastwagen mit Betonteilen ist am Mittwoch gegen 11 Uhr auf der B101 zwischen Thyrow und Ludwigsfelde von der Straße abgekommen und mit seinem Anhänger ins seitliche Bankett gerutscht. Dabei verkeilte sich der Anhänger in den Straßenbäumen. Um den Lkw wieder freizubekommen, musste die Straße für 40 Minuten gesperrt werden.

Voriger Artikel
Zusammenprall beim Abbiegen
Nächster Artikel
Audi Q7 gestohlen

Der Lkw auf der B101 bei Thyrow rangiert sich wieder frei.

Quelle: : aireye

Thyrow. Glück im Unglück hatte am Mittwoch gegen 11 Uhr der Fahrer eines Betonteilelasters. Das Fahrzeug musste auf der B101 zwischen Thyrow und Ludwigsfelde einem anderen Lkw ausweichen. Dabei rutschte er mit seinem schweren Anhänger ins seitliche Bankett der Straße. Der Anhänger verkeilte sich dabei so zwischen zwei Alleebäumen, dass der Fahrer den Lkw nicht mehr allein freibekam.

Die gerufene Polizei musste den Verkehr zunächst wechselseitig an der Unfallstelle vorbeileiten. Ein aus Genshagen gerufenes Bergungsunternehmen unterstützte den Fahrer anschließend beim schwierigen Manöver, um den Anhänger wieder zu befreien. Schwere Unterleghölzer sorgten dafür, dass der Anhänger nicht weiter in die Randbefestigung der Straße einsackt.

Zur Bergung des Lasters musste die B101 dann ab etwa 12.30 Uhr in beiden Richtungen für die Dauer von knapp 40 Minuten voll gesperrt. Die Autofahrer mussten in dieser Zeit hinter der Unfallstelle warten, da es an dieser Stelle keine Möglichkeit gibt, den Verkehr um die blockierte Stelle herumzuführen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, die Höhe des Schadens ist derzeit noch unklar, teilte die Polizei mit

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0f0b7e90-d072-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Ein Streifzug über die Bootsmesse

Es ist eine Welt, die vielen unerschlossen bleiben wird. Die Welt der Luxusjachten und sündhaft teuren Boote. In Berlin kann man noch bis Sonntag auf der Messe „Boot & Fun“ ein wenig in diese Welt eintauchen. Die MAZ hat sich dort umgesehen und erfahren, wie Brandenburg von den teuren Booten profitieren kann.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?