Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Lokalbesucher droht mit Brandstiftung

Polizeieinsatz in Wusterhausen Lokalbesucher droht mit Brandstiftung

Im polizeilichen Gewahrsam landete am Sonntagabend ein stark betrunkener Mann, der zuvor mehrere Stunden in einem Café in Wusterhausen (Ostprignitz-Ruppin) gesessen hatte. Der Café-Besitzer hatte schließlich die Polizei gerufen. Denn der Mann drohte, das Lokal abbrennen zu wollen. Dabei blieb er auch, als die Polizisten ihn danach befragten.

Voriger Artikel
Segelflieger sichtet Wald- und Heidebrand
Nächster Artikel
Brandenburger bricht S-Bahner das Bein
Quelle: Bernd Gartenschläger

Der Inhaber eines Cafés in der Berliner Straße hat am Sonntag gegen 19 Uhr die Polizei gerufen. Seit 15.00 Uhr saß ein offenbar stark alkoholisierter Gast im Café. Um zu verhindern, dass der Volltrunkene mit dem Moped losfahren konnte, hat ihm der Café-Inhaber den Schlüssel abgenommen.

Nun verlangte der 56-Jährige seinen Fahrzeugschlüssel zurück, ansonsten würde er das Lokal „abbrennen“. Da der Mann auch gegenüber den Polizisten bei dieser Äußerung blieb, wurde er zur Gefahrenabwehr zeitweise in polizeiliches Gewahrsam genommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
71ffccbc-cdf8-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Stau auf der B 102 – Nichts geht mehr zwischen der A 2 und Brandenburg an der Havel

Geduld braucht, wer auf der B 102 von der Autobahnabfahrt über Paterdamm und Schmerzke nach Brandenburg an der Havel fahren möchte. Bis zu zwei Stunden lang stehen Auto- und Lkw-Fahrer wegen der Baustelle seit den Vormittagsstunden im Stau.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?