Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Luxusschlitten, aber keinen Führerschein

Fehrbellin Luxusschlitten, aber keinen Führerschein

Mit einem Luxusschlitten ist ein 54-jähriger Mann am Sonnabend über die A24 gedüst. An der Raststätte war die Fahrt im Lamborghini dann aber zu Ende. Der Fahrer aus Luxemburg konnte der Polizei keinen Führerschein vorlegen. Er hatte sich nämlich einen Fehltritt geleistet.

Voriger Artikel
Auto kracht in Zaun – Frau schwer verletzt
Nächster Artikel
Frau fährt Schüler auf Überweg an und flüchtet


Quelle: Polizei

Fehrbellin. Seinen Lamborghini Aventador musste ein 54-jähriger Luxemburger jetzt an der A 24 zwischen der Raststätte Linumer Bruch und der Anschlussstelle Fehrbellin zurücklassen. Polizisten hatten den Mann am Sonnabend gegen 15 Uhr kontrolliert und festgestellt, dass dieser aktuell keine Fahrererlaubnis besitzt.

Luxemburgische Behörden teilten mit, dass dem Mann die Fahrerlaubnisstatus abgenommen worden war, weil er am 20. März in Luxemburg viel zu schnell unterwegs war – 53 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit. Der Luxemburger durfte nicht weiterfahren. Er musste Bargeld in Höhe der zu erwartenden Geldstrafe, mehrere hundert Euro, dalassen.

Wie er den Rastplatz schließlich verlassen hat, ist nicht bekannt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0692ff1e-1978-11e8-b917-c5c43acb9429
„Zukunft Heimat“ demonstriert in Cottbus

Am Samstagnachmittag sind in der Cottbuser Innenstadt erneut Anhänger und Befürworter des Vereins „Zukunft Heimat“ auf die Straße gegangen. Sie demonstrierten gegen die Flüchtlingspolitik und „Massenzuwanderung“.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?