Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Mädchen belästigt – Familie schlägt auf Asylbewerber ein

Selbstjustiz Mädchen belästigt – Familie schlägt auf Asylbewerber ein

Eine 13-Jährige ruft ihren Vater zur Hilfe. Sie sagt, sie sei betatscht worden. Der Mann überlegt nicht lange – und schlägt gemeinsam mit seinem Sohn auf Asylbewerber ein. Doch dann stellt sich ein ganz anderer Sachverhalt dar.

Voriger Artikel
Dieb mit 4,99 Promille stiehlt Alkohol
Nächster Artikel
Wer kennt diese räuberischen Erpresser?


Quelle: Pixabay (Symbolbild)

Guben. Zwei Männer haben in Guben (Spree-Neiße) auf vier Asylbewerber eingeschlagen, weil sie glaubten, diese hätten eine 13-Jährige belästigt. Das Mädchen hatte per Handy seinen Vater alarmiert, sie sei von Flüchtlingen betatscht worden. Der 41-Jährige eilte daraufhin der Tochter gemeinsam mit deren 19 Jahre alten Bruder zur Hilfe, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Vater und Sohn prügelten sofort los

Demnach trafen die Männer am Montagabend in der Innenstadt auf eine vierköpfige Gruppe von Flüchtlingen, die sie für die Täter hielten, und prügelten sofort auf sie ein. Die Angegriffenen wurden verletzt. Die alarmierte Polizei musste die Parteien trennen.

Wie sich dann herausstellte, hatten die Angegriffenen aber nichts mit dem Übergriff auf das Mädchen zu tun. Ein anderer Asylbewerber berichtete der Polizei vor Ort, ein Landsmann habe das Mädchen belästigt. Weil der 18-Jährige seinen Bekannten wegen des Übergriffs zur Rede stellen wollte, wurde er von diesem niedergeschlagen. Die Kripo ermittelt nun wegen Körperverletzung beziehungsweise sexueller Belästigung.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
95e08914-cba0-11e7-8925-4d4717935689
Aquarelle einer Wahl-Motzenerin

Anke Baltzer zeigt bis Anfang Februar 2018 Aquarelle. Es sind Momentaufnahmen aus Farbe und Papier – sämtlich aus der Region in und um Motzen

Nach dem Aus für Jamaika: Wie sollte es jetzt weitergehen?