Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mädchen droht mit Bombe im Einkaufszentrum
Lokales Polizei Mädchen droht mit Bombe im Einkaufszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 17.10.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Nach einer Bombendrohung in einem Einkaufszentrum in Berlin hat die Polizei eine 14-Jährige festgenommen. Sie muss sich nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten verantworten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Vermutlich sei es ein „ganz, ganz dummer Scherz pubertierender Mädchen“ gewesen, hatte es bei der Behörde geheißen. Laut Polizei soll das Mädchen, als sie von Polizisten aufgegriffen wurde, von einer Mutprobe gesprochen haben, wie am Abend mitgeteilt wurde.

Die Beamten waren am Vormittag zum Schloss-Straßen-Center in Steglitz gerufen worden. Laut einer Kundin hatte ein Mädchen die Drohung ihr gegenüber geäußert. Es verließ dann mit einer Begleiterin das Geschäft. Vorsorglich wurde der Gebäudekomplex geräumt und gesperrt. Auch ein benachbartes Einkaufszentrum wurde evakuiert. Zudem wurden kurzzeitig die Zugänge zum U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz und die Straße in unmittelbarer Nähe gesperrt.

Polizisten konnten durch Hinweise die 14-Jährige und ihre 13-jährige Freundin noch in der Nähe aufgreifen. Beide wurden zu Polizeidienststellen gebracht und dort später ihren Eltern übergeben.

Am frühen Nachmittag wurde der Polizeieinsatz beendet. Verdächtiges war nicht gefunden worden. Die Zentren öffneten wieder.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Jutta Schütz

Die Neuruppiner Polizei hat in der Nacht zum Freitag zwei Männer festgenommen, die dringend verdächtig sind, in der Nacht in Lindow (Ostprignitz-Ruppin) zwei Brände gelegt zu haben. Die Männer, 23 und 30 Jahre alt, schweigen. Ob sie auch für die Brandserie der vergangenen Wochen in Lindow verantwortlich sind, ist noch unklar. Sie kamen in U-Haft.

19.03.2018

Die Polizei hat am Montagabend bestätigt: Der Brandstifter, der in der Vergangenheit in Germendorf mehrfach Feuer gelegt hat, ist gefasst. Zuletzt hatte der 26-Jährige am vergangenen Sonntag zugeschlagen – und war endlich geschnappt worden. Sein Tatmotiv: Frust und persönliche Probleme.

26.03.2018

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018
Anzeige