Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Mädchen droht mit Bombe im Einkaufszentrum

Berlin Mädchen droht mit Bombe im Einkaufszentrum

Es war wohl ein „ganz dummer Scherz“. Nach einer Bombendrohung einer Jugendlichen werden zwei Einkaufszentren und ein U-Bahnhof in Berlin geräumt. Etwas Verdächtiges wird nicht gefunden.

Voriger Artikel
Polizeiüberblick vom Dienstag
Nächster Artikel
Reifenplatzer: Mann lebensbedrohlich verletzt


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Nach einer Bombendrohung in einem Einkaufszentrum in Berlin hat die Polizei eine 14-Jährige festgenommen. Sie muss sich nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten verantworten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Vermutlich sei es ein „ganz, ganz dummer Scherz pubertierender Mädchen“ gewesen, hatte es bei der Behörde geheißen. Laut Polizei soll das Mädchen, als sie von Polizisten aufgegriffen wurde, von einer Mutprobe gesprochen haben, wie am Abend mitgeteilt wurde.

Die Beamten waren am Vormittag zum Schloss-Straßen-Center in Steglitz gerufen worden. Laut einer Kundin hatte ein Mädchen die Drohung ihr gegenüber geäußert. Es verließ dann mit einer Begleiterin das Geschäft. Vorsorglich wurde der Gebäudekomplex geräumt und gesperrt. Auch ein benachbartes Einkaufszentrum wurde evakuiert. Zudem wurden kurzzeitig die Zugänge zum U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz und die Straße in unmittelbarer Nähe gesperrt.

Polizisten konnten durch Hinweise die 14-Jährige und ihre 13-jährige Freundin noch in der Nähe aufgreifen. Beide wurden zu Polizeidienststellen gebracht und dort später ihren Eltern übergeben.

Am frühen Nachmittag wurde der Polizeieinsatz beendet. Verdächtiges war nicht gefunden worden. Die Zentren öffneten wieder.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Jutta Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f0e90492-1a35-11e8-b917-c5c43acb9429
Ausnahmezustand nach Lkw-Unfall auf A10

Nachdem ein Sattelschlepper Sonnabendvormittag (24. Februar) zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer havarierte, kam er quer über die Fahrbahn liegend zum Stillstand. Im gesamten Autobahnbereich resultierten daraus erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen auf Autobahn und Umfahrungsstrecken. Der entstandene Sachschaden ist nach ersten Schätzungen sechsstellig.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?