Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Männer verletzen sich gegenseitig mit Messer

Berlin Männer verletzen sich gegenseitig mit Messer

In Berlin-Mitte kam es zu einem Streit zwischen zwei jungen Männern. Die Auseinandersetzung in der Friedrichstraße eskalierte – dann haben beide zugestochen.

Voriger Artikel
Polizeiüberblick am Freitag
Nächster Artikel
Zwei Kinder bei Verkehrsunfällen verletzt


Quelle: imago stock&people

Berlin-Mitte. In der vergangenen Nacht gerieten aus bisher unbekannten Gründen zwei Männer in Mitte in einen Streit. Nach den bisherigen Ermittlungen sollen die beiden jungen Männer vor einem Lokal in der Friedrichstraße gegen 0.20 Uhr zunächst verbal miteinander gestritten haben und dann mit Messern aufeinander losgegangen sein.

Bei der Auseinandersetzung erlitt der 20-Jährige eine Stichverletzung im Oberkörper während sein Kontrahent, ein 18-Jähriger, durch einen Stich in die Schulter verletzt wurde. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. Während der Ältere ambulant behandelt wurde, musste der Ältere nach einer Operation stationär im Krankenhaus bleiben. Beide Männer wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen, die die Kriminalpolizei der Direktion 3 übernommen hat, dauern an.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b1869d0c-ff53-11e7-8cac-11afff761795
Sorbischer Zapust in der Lausitz

So bunt war es am Wochenende in Südostbrandenburg: In ihrer Festagstracht hat sich zum traditionellen Zapust im Spreewaldort Burg die Jugend versammelt, um nach altem Brauch den Winter auszutreiben.

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?