Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Mann (23) wird von Brücke geweht

Berlin-Friedrichshain Mann (23) wird von Brücke geweht

Das Sturmwetter in der vergangenen Nacht hatte für einen Mann in Berlin böse Folgen. Er ist buchstäblich von einer Brücke geweht worden. Der Mann ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. Der Fall gibt der Polizei aber noch Rätsel auf.

Voriger Artikel
Porsche gerät ins Schleudern – drei Verletzte
Nächster Artikel
Mann (86) fällt vom Dachboden und stirbt

Der Mann ist von der Warschauer Brücke auf die S-Bahn-Gleise geweht worden.

Quelle: dpa

Berlin. Durch eine Windböe ist ein Mann in Berlin-Friedrichshain von der Warschauer Brücke geweht worden und auf die S-Bahngleise gestürzt. Der 23-Jährige war am frühen Dienstagmorgen aus bislang unbekannten Gründen auf ein Gerüst geklettert, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Da Beamte seinen Sturz beobachtet hätten, könne ausgeschlossen werden, dass ihn jemand gestoßen habe oder er selbst gesprungen sei. Der Mann zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es war zunächst nicht bekannt, ob er betrunken war.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
87e87d52-d056-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Geldsegen für Vereine in Brandenburg an der Havel – MBS übergibt Spenden

Insgesamt 23 Vereine aus Brandenburg an der Havel dürfen sich über Spenden der MBS freuen. Die MAZ war bei der Übergabe dabei.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?