Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Mann (45) randaliert und legt sich auf Autobahn

Michendorf Mann (45) randaliert und legt sich auf Autobahn

Ein 45-jähriger Mann hat sich am Sonntagnachmittag am Rasthof Michendorf-Nord in eine lebensgefährliche Situation gebracht. Er legte sich auf die Autobahn. Dass er nicht verletzt wurde, hat er der Geistesgegenwart eines Lkw-Fahrers zu verdanken.

Voriger Artikel
13-jährige Franziska aus Cottbus vermisst
Nächster Artikel
Spaziergänger findet Toten bei Ludwigsfelde

In der Nähe der Raststätte ist am Sonntag ein Mann ausgerastet.

Quelle: dpa

Michendorf. Nur durch viel Glück und eine geistesgegenwärtige Reaktion ist es ein 45-jähriger Mann am späten Sonntagnachmittag einem Unglück entkommen. Der Mann hatte sich kurz vor 17.30 Uhr auf Höhe der Raststätte Michendorf-Nord auf die Autobahn gelegt. Ein Lkw-Fahrer konnte gerade noch rechtzeitig bremsen. Das Fahrzeug kam kurz vor dem verwirrten Mann zum Stehen.

Kurz darauf rastete der 45-Jährige dann aus. Er sprang auf, schlug auf die Front des Lkw ein und riss Teile des Frontgrills ab. Dabei entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Der Fahrer und der Beifahrer des Lastwagens mussten den aufgebrachten Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Bereits vor dem gefährlichen Zwischenfall auf der Autobahn war der 45-Jährige auffällig geworden. Im Bereich einer Baustelle randalierte er, warf mehrere Baken auf die Straße.

Einen Grund, warum der Mann sich so aggressiv verhielt, ist nicht bekannt. Gegenüber den Polizisten zeigte sich der 45-Jährige nicht kooperativ und verweigerte zunächst Angaben zur Person. Ein später hinzugerufener Arzt verfügte, dass der Mann zur Untersuchung in eine psychiatrische Klinik eingeliefert wurde.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
e67b9b4c-cea8-11e7-8b2e-ba077870ba1d
MAZ macht mit

MAZ-Volontär Ansgar Nehls hat sich zum ersten Mal auf der Fechtbahn versucht.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?